VW 

VW-Chef Diess mit überraschenden Worten – eine Sache sorgt für Verwirrung

VW-Boss Herbert Diess sorgt mit einer Aussage für Verwirrung. (Archivbild)
VW-Boss Herbert Diess sorgt mit einer Aussage für Verwirrung. (Archivbild)
Foto: IMAGO / Eibner

Wolfsburg. Huch, hat VW-Boss Herbert Diess das gerade wirklich so gesagt?

Dass die Benzinpreise derzeit explodieren, ist kein Geheimnis. Diesen Ball nimmt der VW-Boss jetzt auf der Plattform LinkedIn auf – und sorgt damit für etwas Verwirrung.

VW-Chef Diess zieht irritierenden Vergleich

Denn indirekt warnt Diess davor, Verbrenner aus dem eigenen Haus zu kaufen! Er schreibt, dass es bis zu 50 Prozent mehr kostet, einen Verbrenner zu fahren – im Vergleich zum E-Auto.

+++ Aral, Shell, Esso und Co.: Benzinpreise explodieren – so kannst du als Autofahrer trotzdem mächtig sparen +++

Er beruft sich auf Berechnungen der „Autozeitung“. Demnach kostet es rund 30 Prozent mehr pro Kilometer, einen VW Tiguan zu fahren – statt eines VW ID.4. Beim Audi Q5 seien es sogar 40 Prozent mehr, im Vergleich zum Q4 E-Tron. Ein Skoda Kodiaq sei sogar 50 Prozent teurer pro Kilometer als ein Enyag.

------------

Mehr VW-News:

------------

VW-Chef Diess mit eindeutigem Appell

Das Resümee des Konzernchefs: „Es ist Zeit zu wechseln!“

Dass E-Autos mit Blick aufs gesamte „Leben“ inzwischen preiswerter sind als Kraftstoffmodelle, ist nicht neu. Aber es ist schon überraschend, dass der VW-Chef kritisch mit dem Finger auf seine eigenen Verkaufsschlager zeigt. Zumal sie es ja sind, mit denen der Konzern Geld verdient.

Es ist noch gar nicht lange her, dass Diess die Autowelt mit einer anderen Aktion staunen ließ. Wem er bei einem Manager-Treffen eine große Bühne gab, liest du HIER! (jko/ck)