VW 

VW: Anwalt least sich neuen Golf – eine Sache wird für ihn zum Desaster

Die Fahrt mit dem VW Golf 8 hätte für einen Fahrer drastisch enden können. (Symbolbild)
Die Fahrt mit dem VW Golf 8 hätte für einen Fahrer drastisch enden können. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Sebastian Geisler

Wolfsburg. Immer mehr Autofahrer bemängeln die Softwaresysteme bei VW-Modellen!

Ein VW-Modell hat nun für eine besonders desaströse Fahrt gesorgt, wie businessinsider berichtete.

VW: Golf 8 macht sich plötzlich selbstständig

Ein Anwalt war im April mit seinem geleasten Golf 8 unterwegs: Michael Winter nutzte dabei die automatische Distanzregelung. Als er an einem Kreisel ankam wurde es plötzlich gefährlich: Der Golf 8 fing einfach an zu beschleunigen – ganz automatisch! Und das, obwohl sich das vorausfahrende Auto „eindeutig im Erfassungsbereich der Erkennungssysteme“ befunden habe, wie Michael Winter berichtete.

---------------------

Mehr VW-News

VW: Gute Nachrichten aus Wolfsburg! Darüber können sich die Mitarbeiter freuen

VW macht es offiziell – „Jetzt ist's raus!“

VW: Modell steht vor dem Aus! Sind jetzt Jobs in Gefahr?

VW sperrt Mitarbeiter ein – das steckt hinter der ungewöhnlichen Methode

---------------------

In normalen Fällen ist die Distanzregelung für ein automatisches Beschleunigen und Bremsen zuständig – genau das Gegenteil hat allerdings der besagte Golf 8 des Anwalts gemacht!

Immer häufiger Probleme mit Auto-Software

Das ist allerdings nicht der einzige Softwarefehler, mit dem sich der Anwalt rumschlagen musste: Daneben führte Winter in einer Liste weitere Fehler auf. Darunter waren Verbindungsfehler mit dem Handy oder falsch erkannte Geschwindigkeitsbegrenzungen. Michael Winter hat sich nun aus dem Leasingvertrag erfolgreich rausklagen können. Denn: Auch nach mehrfachen Kontrollen und Softeware-Updates sind die Probleme nicht gelöst worden! Im August 2021 verurteilte das Landgericht Stuttgart den Automobilbauer VW. 36.000 Euro muss der Konzern an die Leasing-Firma zurückzahlen!

+++ VW startet neues Projekt in Wolfsburg – es soll „Trinity“ zum Erfolg verhelfen +++

Software-Probleme sind in der Automobilbranche dabei keine Einzelfälle mehr: Immer mehr Kunden klagen über Fehler und Störungen. Eine Studie zeigt den bitteren Trend: Im vergangenen Jahr und dem diesjährigen ersten Halbjahr kamen rund 49 Millionen Autorückrufe zusammen! Zwischen den Jahren 2011 und 2020 seien in den USA insgesamt sogar rund 331 Millionen Autos aufgrund von Sicherheitsmängeln reklamiert worden, wie der Branchenexperte Stefan Bratzel vom Center of Automotive Management in der Studie aufdeckte!

---------------------

VW-Werke in Deutschland:

  • Braunschweig
  • Chemnitz
  • Dresden
  • Emden
  • Hannover
  • Kassel
  • Osnabrück
  • Salzgitter
  • Wolfsburg
  • Zwickau

---------------------

+++ VW-Boss Diess: So reagiert er auf die Kritik des Betriebsrats +++

Alle weiteren Info's zu dem Thema findest du auf www.businessinsider.de. (jko)