VW 

VW will wieder mehr im Stammwerk produzieren – können die Mitarbeiter aufatmen?

Für das VW-Stammwerk in Wolfsburg ist eine weitere Fabrik geplant. Jetzt hat sich der Betriebsrat dazu geäußert. (Archivbild)
Für das VW-Stammwerk in Wolfsburg ist eine weitere Fabrik geplant. Jetzt hat sich der Betriebsrat dazu geäußert. (Archivbild)
Foto: IMAGO / Jan Huebner

Wolfsburg. Endlich gibt es mal wieder gute Nachrichten für das VW-Werk in Wolfsburg.

Wochenlang hat die Chipkrise die Bänder im VW-Stammwerk stillstehen lassen – jetzt gibt es offenbar wieder Bewegung.

VW fährt Produktion ein bisschen hoch

Wie die „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“ (WAZ) schreibt, soll in der kommenden Woche von Dienstag bis Donnerstag voll produziert werden!

Der Wermutstropfen: Sowohl am Montag als auch am Freitag kommender Woche sollen die Bänder dafür komplett stillstehen.

--------------

Mehr VW-Themen:

--------------

Interessant: In dieser Woche hat VW ausnahmsweise mal die Werke in Zwickau und Dresden in die Kurzarbeit geschickt. Ob deren Chips jetzt nach Wolfsburg fließen? Denkbar.

+++ VW-Boss Diess gibt offen zu: „Unzufrieden, auch mit der eigenen Leistung“ +++

VW-Chef Diess will Chips besser verteilen

Zuletzt hatte die Belegschaft kritisiert, dass die knappen Halbleiter einseitig verteilt wurden. Und Konzernchef Herbert Diess kündigte an, die Chips künftig besser und gerechter zu verteilen.

Und wie geht es nach der kommenden Woche (22. bis 27. November) weiter? Nach Informationen der „Wolfsburger Allgemeinen Zeitung“ ziemlich gut! Demnach sollen am Montag, 29. November, die Bänder ruhen. Von Dienstag bis Freitag soll dann wieder voll produziert werden. (red)