VW 

VW macht den Kühlschrank auf – SIE will Volkswagen jetzt impfen

VW weitet seine Impf-Aktion aus. (Archivbild)
VW weitet seine Impf-Aktion aus. (Archivbild)
Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg. VW kämpft weiter mit gegen das Coronavirus!

So weitet VW sein Impf-Angebot noch einmal aus – an allen deutschen Standorten!

VW bietet Angehörigen Corona-Impfung an

Ab sofort können sich auch wieder die nahen Angehörigen von VW-Beschäftigten gegen Covid-19 impfen lassen, hieß es in einem am Dienstag erschienenen Extrablatt an die Belegschaft.

+++ VW-Mitarbeiter setzen deutliches Zeichen – „tut gerade so weh“ +++

„Volkswagen beweist damit einmal mehr, dass sich das Unternehmen für seine Belegschaften und Standortregionen besonders verantwortlich fühlt“, so die Betriebsratsvorsitzende Daniela Cavallo.

Das VW-Gesundheitswesen hat Biontech und Moderna im Kühlschrank. Verimpft wird dann jeweils der Impfstoff, den die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt.

Zum Kreis der Berechtigten zählen Ehe- und Lebenspartner sowie die volljährigen Kinder (also ab 18 Jahre), aber auch die Eltern und erwachsene Geschwister. Möglich sind sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch die dritte „Booster-Impfung“.

---------------

Mehr VW-Themen:

---------------

VW: Corona-Impfung – so läuft's!

Wichtig: Du solltest deine Angehörigen nur dann anmelden, wenn sie noch keinen Impftermin beim Hausarzt oder in einem öffentlichen Impfzentrum gebucht haben.

Du kannst deine Familie ab sofort anmelden. Das Gesundheitswesen braucht dafür die Info, ob und inwiefern deine Angehörigen schon gegen Corona geimpft wurden.

Das Ganze kannst du in ein Formular eintragen, das du im internen 360°-Net findest. Die PDF musst du dann dann mit dem Betreff „Angehörigen-Impfung“ an die jeweiligen Postfächer mailen:

Gib dann auch den Namen, den Geburtstag und den Verwandschaftsgrad an.

+++ Corona-Protest in Wolfsburg – SIE zeigen „Spaziergängern" klare Kante +++

VW impft und boostert an sämtlichen deutschen Standorten

VW vergibt die Termine dann kontinuierlich. In der Praxis könne es je nach Standort einige Unterschiede geben, hieß es. „Wie genau die Impfung am jeweiligen Standort organisiert wird, erfahrt ihr immer aktuell auf dem jeweiligen Portal eures Standortes.“ (ck)