VW 

VW: Immer mehr Ladesäulen für E-Autos – doch HIER fehlen sie noch völlig

VW und andere Autobauer können weiterhin nicht zufrieden sein mit der Lade-Infrastruktur. Auch nicht im „Autoland“ Niedersachsen. (Symbolbild)
VW und andere Autobauer können weiterhin nicht zufrieden sein mit der Lade-Infrastruktur. Auch nicht im „Autoland“ Niedersachsen. (Symbolbild)
Foto: Volkswagen AG
  • Im „Autoland“ Niedersachsen wird die Netzabdeckung für E-Autos besser.
  • Aber es gibt noch einige Lücken.
  • Wie entwickelte sich 2021 die Nachfrage?

Hannover/Wolfsburg. VW & Co. setzen weiter voll auf Elektromobilität – aber es bleibt dabei: Nicht überall kannst du dein E-Auto aufladen. Und das stört viele...

Genau wie es nicht an jeder Ecke Tankstellen für deinen VW gibt, findest du auch nicht überall Ladestationen. Die Niedersächsische Verkehrsbehörde findet ziemlich drastische Worte!

VW-Land Niedersachsen: So läuft's mit den Ladesäulen

Von „erheblichen Versorgungslücken“ ist die Rede. Zwar laufe es im VW-Heimatland Niedersachsen mit dem beschleunigte Ausbau der Lade-Infrastruktur ganz gut. Dennoch fänden sich abseits der größten Verkehrsadern bisher kaum Schnell-Ladepunkte, und an den Autobahnen und Bundesstraßen selbst sei ein verstärkter Aufbau solcher Stationen notwendig, bilanzierte die Behörde. Im ländlichen Raum seien Lademöglichkeiten außerdem zum Teil überhaupt noch nicht vorhanden!

Allerdings zeigt der Ausbau der Ladepunkte in den vergangenen Monaten den Angaben zufolge eine steile Wachstumskurve – ähnlich wie bei den Anträgen auf eine E-Auto-Kaufprämie.

+++ Hiobsbotschaft für VW-Werk! HIER kauft sich Porsche angeblich frei +++

Der Landesbehörde wurden nach eigenen Angaben von der Bundesnetzagentur 5.387 Ladepunkte für Niedersachsen gemeldet (Stand November 2021). Binnen eines Jahres sei dies ein Zuwachs von über 55 Prozent. 84 Prozent des Bestands (4.543) nehmen Normal-Ladepunkte ein und 16 Prozent (844) Schnell-Ladepunkte, die im Durchschnitt etwa 105 Kilowatt (kW) an Ladeleistung bieten.

-------------------

Noch mehr zum Thema VW:

Wer kriegt Trinity-Zuschlag? DIESER Standort ist ganz vorne

Herbert Diess testet Luxus-Ladepark – seine Meinung ist eindeutig

Die neuen Zahlen sind grottenschlecht – nur HIER gibt es ein Plus!

-------------------

Zwar hängt die Lade-Geschwindigkeit wesentlich vom Autotyp und der Fahrzeugausstattung sowie vom Akkustand ab. Generell gerechnet ist aber bei einer durchgängigen Ladeleistung von 50 kW in weniger als einer halben Stunde eine Reichweite von 100 Kilometer nachgeladen, bei 100 kW durchgängiger Ladeleistung sogar in etwa zwölf Minuten.

VW & Co. haben mehr Ladestationen versprochen

VW und andere Autobauer hatten zuletzt mit ihrem Projekt „Ionity“ versprochen, mehr Ladesäulen an den Autobahnen aufzubauen. In den kommenden Jahren würde sich hier viel verändern, hieß es.

An den VW-Standorten will der Konzern in drei Jahren rund 4.000 Ladepunkte anbieten, allein 1.390 davon in Wolfsburg. 260 sind für Braunschweig geplant, 230 sollen es in Salzgitter werden.

We Charge - Erklärfilm (E-Autos laden)
Autozentrum Dobler

Außerdem bietet VW mit „We Charge“ einen Ladeservice an, mit dem die Elektro-Fahrer ihre Fahrt besser planen können. Das Versprechen von Volkswagen: „So sind selbst Langstreckenfahrten ein Klacks – zumindest ladetechnisch.“ (dpa/red)