VW 

VW muss Schichten in Wolfsburg streichen – es betrifft DIESE Linien

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Hiobsbotschaft für VW in Wolfsburg!

Chipkrise und Lieferengpässe beschäftigen Volkswagen noch immer. Die Konsequenz: Auch im April muss VW im Stammwerk etliche Schichten streichen. Darüber berichtet die „Braunschweiger Zeitung“.

VW streicht wieder Schichten am Stammwerk

Demnach ist die Golf-Linie 3 sowie die Montagelinien 1 und 4 betroffen. Derzeit laufen auf der Linie 3 zwar noch die Bänder in zwei Schichten. Das ändert sich aber zur Mitte des Monats.

-------------------------------

Das VW-Werk in Wolfsburg:

  • Fläche: 6.500.000 Quadratmeter
  • Produktion: rund 1,2 Millionen Fahrzeuge (2020)
  • Modelle: Volkswagen Golf, Golf Variant, e-Golf, Golf GTE, Golf GTI, Golf R, Tiguan, Touran, SEAT Tarraco
  • Komponenten: Fahrwerk
  • Beschäftigte: rund 60.500 (Dezember 2020)

-------------------------------

Vom 18. Bis zum 24. April wird die Frühschicht gestrichen. Die Woche drauf (vom 25. Bis zum 30. April) geht es dann der Nachtschicht an den Kragen. In der Montagelinie 1 gibt es vom 18. Bis zum 30. April einen Produktionsstopp, auf der Linie 4 ist an einigen Tagen Kurzarbeit angesagt (am 18., 19., 26., 28. sowie am 29. April).

Das gilt auch am 2., 5. und 6. Mai für alle Schichten der Linie 4.

---------------------

Mehr VW-Themen:

---------------------

Wie derweil auf der Montagelinie 2 gearbeitet wird, kannst du bei der „Braunschweiger Zeitung“ nachlesen. (red)

Dass sich die Chipkrise und die Lieferengpässe auch zahlenmäßig bemerkbar machen, zeigt sich an den Zahlen der Neuzulassungen für März. Mehr dazu liest du in diesem Artikel >>>