VW 

VW: „Dreckiges Geschäft“ – SIE sorgen bei der Hauptversammlung für Aufsehen

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

Der deutsche Automobilriese Volkswagen setzt immer mehr auf E-Mobilität und treibt seine Pläne für Elektroautos weiter voran. Aktuell baut VW zirka 400.000 E-Autos pro Jahr. Der Autobauer will die Anzahl produzierter vollelektrischer Autos bis 2025 auf 2,7 Millionen pro Jahr erhöhen.

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Zoff auf der Hauptversammlung von VW!

Chip-Krise, Corona und der Ukraine-Krieg haben dem Konzern im letzten Jahr übel zugesetzt. Auch der Diesel-Skandal hält VW noch in seiner Mangel. Das führt zu Frust und Unsicherheit bei Anlegern. Aber nicht nur sie machten bei der Hauptversammlung am Donnerstag ihrem Ärger Luft!

VW: Klima-Aktivisten melden sich bei Hauptversammlung zu Wort

Auch Klima-Aktivisten meldeten sich zu Wort. Mit einer Videobotschaft sorgte die 21-jährigte „Fridays for Future“-Aktivistin Clara Mayer wieder einmal für Aufsehen, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ). Sie hatte schon 2019 eine Rede auf der VW-Hauptversammlung gehalten.

-------------------------------

VW-Werke in Deutschland:

  • Braunschweig
  • Chemnitz
  • Dresden
  • Emden
  • Hannover
  • Kassel
  • Osnabrück
  • Salzgitter
  • Wolfsburg
  • Zwickau

-------------------------------

„Konzerne wie VW, die ihr dreckiges Geschäft durchführen, während sie im Fernsehen von Nachhaltigkeit reden, riskieren unser Recht auf Zukunft, unser Recht auf Klimaschutz“, wird die 29-Jährige zitiert.

+++VW: Hunderte Luxus-Autos mit „Felicity Ace“ untergegangen – Experten mit schlimmer Befürchtung+++

Greenpeace mit einer Aktion bei der Hauptversammlung von VW

Auch „Greenpeace“ schlug mit einer Aktion bei der Hauptversammlung kleine Wellen. Vor der Tür des Berliner Fernsehstudios, von dem aus die Veranstaltung übertragen wurde, protestierten Aktivisten mit einer zwei Meter hohen und sechs Meter breiten „Gerechtigkeits Wage“.

Ein Tonnen schwerer VW-SUV wiegt in der Darstellung deutlich schwerer als das „Recht auf Zukunft“, das die Demonstranten in einem gelben Plakat auf der anderen Seite der Waage tragen.

------------------------

Mehr Themen von VW:

VW-Chef Diess mit klaren Worten: „Hoffnung hat sich nicht erfüllt“

Konzern verrät krasse Pläne – mit diesen Modellen will der Konzern den US-Markt aufmischen

ID.5 kommt Ende Mai – DIESES ersehnte Feature gibt's bei ihm zuerst

------------------------

Allein im Geschäft mit Autos verursache der Konzern etwa ein Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes, zitiert die FAZ die Aktivisten. Sie fordern einen Verkaufsstopp von Verbrennern bei VW bis 2030. (bp)