Wolfsburg 

Wolfsburg: Schüsse vom Balkon – Polizei rückt mit Großaufgebot an

Die Polizei Wolfsburg ist am Montag in die Schulenburgallee gerufen worden. Dort waren Schüsse gefallen. (Symbolbild)
Die Polizei Wolfsburg ist am Montag in die Schulenburgallee gerufen worden. Dort waren Schüsse gefallen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa | Jens Büttner

Wolfsburg. Mehrere Schüsse von einem Balkon in Wolfsburg haben für Angst und Schrecken gesorgt.

Bei der Polizei Wolfsburg gingen am Montag gegen 20 Uhr Notrufe ein – in der Schulenburgallee seien Schüsse gefallen.

Wolfsburger Polizei mit Großaufgebot im Einsatz

Daraufhin rauschten mehrere Streifenwagen zum Ort des Geschehens. Der Tatort lag in Höhe des Edeka. Die Polizei schickte sowohl uniformierte als auch zivile Einsatzkräfte raus.

Diese trafen vor Ort auf einen betrunkenen Mann. Der 35-Jährige gab zu, vom Balkon aus mit einer Schreckschusswaffe geschossen zu haben. Der Mann übergab den Beamten „Teile der Waffe“, wie eine Wolfsburger Polizeisprecherin zu news38.de sagte.

-------------------

Mehr Themen:

-------------------

Balkon-Schüsse in Wolfsburg sorgen für Angst

Die Polizisten fertigten eine Anzeige gegen den 35-Jährigen – wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Verletzt wurde bei der sinnlosen Aktion in Wolfsburg niemand – für einen Schrecken dürften die Schüsse und der darauffolgende Großeinsatz aber ganz sicher gesorgt haben... (ck)