Wolfsburg 

Wolfsburg: Hektische Szenen im Kleingarten – drei Menschen landen im Krankenhaus

Eine Gartenlaube in Wolfsburg hat Feuer gefangen und brannte ab.
Eine Gartenlaube in Wolfsburg hat Feuer gefangen und brannte ab.
Foto: Feuerwehr Vorsfelde

Wolfsburg. Drei Menschen im Krankenhaus und ein vermisster Hund: Nach dem Brand einer Kleingartenlaube in Wolfsburg ist die Bilanz ernüchternd.

Am Sonntagvormittag wurde die Feuerwehr Vorsfelde zum Kleingartenverein Behrendorfer Wiesen in Wolfsburg gerufen. Der Grund: eine brennende Gartenlaube.

Drei Menschen verletzt nach Brand in Gartenlaube in Wolfsburg

Und tatsächlich stand diese beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits voll in Flammen.

Gartennachbarn hatten bereits versucht, das Feuer mit ihren Gartenschläuchen zu löschen. Doch das war aussichtslos.

------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Die Feuerwehr hingegen hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte verhindern, dass die Flammen auf anliegende Gebäude übergriffen.

Hund nach Brand vermisst

Während der ersten Löscharbeiten sind drei Menschen verletzt worden, die per Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Auf dem Grundstück hatte sich nach Angaben der Feuerwehr Vorsfelde zum Zeitpunkt des Feuers ein Hund befunden. Doch auch nachdem der Brand gelöscht war, konnte er nicht gefunden werden – weder tot noch lebendig. Dass er weggelaufen ist, ist nicht auszuschließen.

+++ VW: Daniela Cavallo wird Nachfolgerin von Osterloh – DAS ist die Neue an der Betriebsratsspitze +++

Brandursache soll eine defekte Heizung gewesen sein

Der Brand in Vorsfelde soll durch eine defekte Heizung verursacht worden sein. Die Polizei Wolfsburg hat die Ermittlungen aufgenommen. (fb)