Wolfsburg 

Kommunalwahl in Wolfsburg: OB-Stichwahl zwischen Weilmann (CDU) und Bothe (SPD, FDP) ++ SPD im Rat stärkste Kraft

Iris Bothe und Dennis Weilmann treten zur OB-Stichwahl in Wolfsburg an.
Iris Bothe und Dennis Weilmann treten zur OB-Stichwahl in Wolfsburg an.
Foto: picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg

Wolfsburg. Auch Wolfsburg bat zum Urnengang – heute stand in Wolfsburg die Kommunalwahl an.

Doch ein neuer Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin stand am Sonntagabend noch nicht fest. Dennis Weilmann (CDU) und Iris Bothe (SPD und FDP) treten in zwei Wochen zur Stichwahl gegeneinander an.

Das kann spannend werden - vor allem, falls die Grünen eine Wahlempfehlung geben.

Ergebnisse OB-Wahl (Stand 21.34 Uhr, 134 von 134 Wahllokalen):

  • Dennis Weilmann (CDU): 43%
  • Iris Bothe (SPD, FDP): 32,2%
  • Andreas Klaffehn (PUG): 9,2%
  • Frank Richter (Grüne): 6,1%
  • Thomas Schlick (AfD): 2,9%
  • Bastian Zimmermann (Die Linke): 3,1%
  • Bastian Michel (ÖDP): 0,7%
  • Larissa Wülker (Einzelbewerberin): 0,6%

Wahl zum Rat der Stadt (Stand: 21:38 Uhr, 134 von 134 Wahllokale ausgezählt):

  • SPD: 30,5%
  • CDU: 27,8%
  • PUG: 14%
  • AfD: 6%
  • Grüne: 10,6%
  • FDP: 5,1%
  • Die Linke: 2,8%

Kommunalwahl in Wolfsburg: Hier alle Infos im Liveblog!

HIER den Liveblog aktualisieren >>>

12. September 2021

23.45 Uhr: Die SPD ist im Rat der Stadt Wolfsburg klar stärkste Kraft. Die CDU hat den zweiten Platz.

21.35 Uhr: Die Wahlbeteiligung in Wolfsburg bei der OB-Wahl lag bei 53,6%.

21.09 Uhr: Erst in zwei Wochen wird feststehen, wer neuer Oberbürgermeister in Wolfsburg wird: Am Sonntag setzte sich keiner der Kandidaten im ersten Anlauf durch. Am 26. September tritt nun die parteilose Iris Bothe, die für SPD und FDP ins Rennen ging, gegen Dennis Weilmann von der CDU an. Weilmann lag mit 43,0 Prozent vorn, Bothe kam auf 32,2 Prozent.

20.20 Uhr: Ein Endergebnis steht weiterhin aus.

19.52 Uhr: Noch wollen sich weder Dennis Weilmann (CDU), noch Iris Bothe, die für SPD und FDP antrat, als Sieger ausrufen. Sie liegen weiter eng beieinander. Laut NDR könnte das auch ein Hinweis auf ihr sehr ähnliches Wahlprogramm sein: Beide wollen sich für Bildung einsetzen und die digitale Infrastruktur ausbauen.

19.12 Uhr: Noch-Amtsinhaber Klaus Mohrs (SPD) ist nicht mehr zur Wahl angetreten. Die Wahl seines Nachfolgers oder seiner Nachfolgerin verfolgt er natürlich trotzdem im Rathaus: "Bei Wahlen bin ich nie entspannt!" Auch er glaubt: Es läuft auf eine Stichwahl hinaus.

19.01 Uhr: Der Livestream der Stadt hängt weiter. Tipp: Ruf den Stream über die Facebook-Seite der Stadt auf!

18.53 Uhr: Es handelt sich um ein enges Rennen zwischen Andreas Weilmann und Iris Bothe. Eine Stichwahl ist der wahrscheinlich.

18.37 Uhr: CDU-Kandidat Dennis Weilmann liegt nach Auszählung von etwa einem Viertel der Wahllokale vorn.

18.36 Uhr: Der Livestream der Stadt Wolfsburg ist völlig überlastet. Es häufen sich Beschwerden.

18.21 Uhr: Nun werden im Wolfsburger Rathaus die ersten Ergebnisse verlesen - aus Heßlingen. Iris Bothe (SPD) holte dort 43,8 Prozent. CDU-Kandidat Dennis Weilmann 38,2 Prozent.

18.19 Uhr: Die Stadt Wolfsburg überträgt die Ergebnisse im Livestream. Noch-Oberbürgermeister Mohrs ist bereits im Rathaus eingetroffen.

18 Uhr: Nun sind die Wahllokale geschlossen. Erste Ergebnisse in Kürze!

15:06 Uhr: Junge Leute nutzen ihr Recht und die Chance, das politische Bild in ihrer Region zu gestalten.

11.13 Uhr: Rund zwei Stunden nach dem Öffnen der Wahllokale lag die Wahlbeteilung laut dpa-Informationen bei rund 6,2 Prozent. Vor 5 Jahren sei dieser Wert mit 6,6 Prozent ein wenig höher gewesen. Dabei seien jedoch nur die Besucher der Wahllokale berücksichtigt, nicht aber die Briefwahl.

Wegen der Corona-Pandemie hatten mehr Menschen als üblich Unterlagen für die Briefwahl angefordert.

9.43 Uhr: Deutlich weniger Frauen als Männer haben sich für die Wahlen in Niedersachsen beworben berichtet die dpa. Nach Angaben der niedersächsischen Landeswahlleitung stammen weniger als ein Drittel (rund 28 Prozent) der 71.225 eingereichten Bewerbungen von Frauen.

8.01 Uhr: Die Wahllokale sind geöffnet. Die Menschen in Wolfsburg können nun bis 18 Uhr für ihr neues Stadtoberhaupt stimmen.

Alle Infos zu den Kandidaten:

Gleich acht Kandidaten gehen ins Rennen, um die Nachfolge von Klaus Mohrs anzutreten. Der SPD-Politiker ist seit Januar 2012 Oberbürgermeister in Wolfsburg.

11. September 2021

Kommunalwahl Wolfsburg: Wer wird neuer Oberbürgermeister?

Diese acht Bewerber treten in Wolfsburg im Rennen ums OB-Amt an.

  • Iris Bothe (SPD und FDP)
  • Andreas Klaffehn (PUG)
  • Bastian Michel (ÖDP)
  • Frank Richter (Grüne)
  • Thomas Schlick (AfD)
  • Dennis Weilmann (CDU)
  • Larissa Wülker (Einzelbewerberin)
  • Bastian Zimmermann (Die Linke)

+++ Kommunalwahlen in Niedersachsen in Zahlen – bleibt CDU stärkste Kraft? +++

Gleichzeitig wählt Wolfsburg auch einen neuen Rat sowie 16 neue Ortsräte. So kämpfen 273 Bürger um einen der 46 Sitze im Rat und 418 um die Sitze in den Ortsräten. Knapp 97.000 Wahlberechtigte gibt es in Wolfsburg, rund 4.300 davon dürfen zum ersten Mal wählen.

----------------------

Mehr zum Thema Kommunalwahl 2021:

----------------------

Die 103 Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Im Laufe des Abends werden dann sukzessive die Ergebnisse veröffentlicht. Mit einem amtlichen Endergebnis ist nicht vor 22.30 Uhr zu rechnen.

Wenn kein OB-Kandidat mehr als die Hälfte der Stimmen (absolute Mehrheit) erreicht, findet am 26. September – parallel zur Bundestagswahl – eine Stichwahl statt.

Die konstituierende Sitzung des neuen Stadtrates in Wolfsburg soll am 3. November über die Bühne gehen. (red)