Wolfsburg 

VW: Kommt die 2G-Regel in den Werken? IG Metall spricht ein Machtwort

Die Impfung bei VW ist angelaufen. (Symbolbild)
Die Impfung bei VW ist angelaufen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wolfsburg. Die IG Metall in Wolfsburg ist stinksauer. Denn die Gewerkschaft befürchtet, dass Arbeitgeber wie VW bei ihren Mitarbeitern den Impfstatus abfragen wollen.

Das berichtet die „Braunschweiger Zeitung“ und bezieht sich dabei auf eine Mitteilung der IG Metall bei VW.

Impfpflicht bei VW? IG Metall stellt sich gegen

Die Gewerkschaft empfehle zwar allen Beschäftigten, sich impfen zu lassen, eine Impfpflicht lehne sie aber kategorisch ab. Jeder könne schließlich selbst für sich entscheiden, wieweit er seinen Arbeitgeber über den eigenen Gesundheitsstatus informiert.

---------------------

Mehr von VW:

---------------------

Deswegen sträubt sich die Gewerkschaft gegen die 2G-Regel am Arbeitsplatz. Dies würde die Mitarbeiter zur Impfung verpflichten. Die 3G-Regel lasse die Möglichkeit eines Tests zu und vermeidet das Offenlegen eines Impfstatus.

Warum die IG Metall noch gegen die 2G-Regel am Arbeitsplatz, liest du bei der „Braunschweiger Zeitung“. (mw)

VW-Chef Herbert Diess wird politisch

Herbert Diess hat nur einen Tag nach der Bundestagswahl konkrete Forderungen an eine neue Bundesregierung formuliert. Hier liest du, was der VW-Chef von der Politik erwartet. >>>