Wolfsburg 

Wolfsburg: Schulkind geht zur Bushaltestelle – unfassbar, was ein Mann dann macht

Auf dem Weg nach Hause macht ein Schulkind eine erschreckende Begegnung!
Auf dem Weg nach Hause macht ein Schulkind eine erschreckende Begegnung!
Foto: picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann

Wolfsburg. Skurriler Vorfall in Wolfsburg: Ein Schulkind hat am Dienstagmittag eine erschreckende Begegnung machen müssen!

Gegen 13 Uhr hat sich das Kind auf den Heimweg vom Schulzentrum Westenhagen-Mitte in Wolfsburg zur Bushaltestelle an der Ecke Hallesche Straße/Dresdener Ring gemacht. Dabei ging es über die Altenburger Straße.

Wolfsburg: Verhalten macht fassungslos

Dort folgte dann der Schock: Ein unbekannter Mann erschreckte das Kind – und ist geflohen! Wie genau er das Kind erschreckt hat, ist nicht bekannt.

--------------

Das könnte dich auch interessieren

Wolfsburg: Ikea kommt in die Stadt – aber anders als du es kennst

Wolfsburg: Frau fährt völlig betrunken in parkende VW – unfassbar, wie hoch der Schaden ist

Corona in Niedersachsen: Kirchen wollen keine 3G-Regel – „keine vermeidbaren Hürden aufbauen“

--------------

Als das Kind nach Hause gekommen ist, erzählte es seinen Eltern von dem Vorfall – diese alarmierten sofort die Polizei.

Polizei sucht Zeugen

Bei dem Unbekannten handelte es sich um einen Mann zwischen 20 und 30 Jahren mit untersetzter Figur – er hatte braune, mittellange Haare. Zum Zeitpunkt des Vorfalls trug er ein graues Oberteil und eine grüne Hose. Im Anschluss ist der Mann in einem hellen VW Caddy geflohen. So beschrieb das Kind den Mann und das Auto.

+++ VW massiv unter Druck! Stehen Tausende Stellen auf dem Spiel? +++

Wenn du etwas gesehen hast, kannst du dich bei der Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der folgenden Nummer melden: 05361/4646-0. (jko)

In Wolfenbüttel sind vor einigen Tagen Kinder von fremden Menschen angesprochen worden. Mehr dazu findest du hier >>>.