Wolfsburg 

Wolfsburg: Fische ersticken qualvoll – andere verschwinden spurlos

Die Polizei Wolfsburg fahndet nach Fischdieben, die auch mehrere Tiere auf dem Gewissen haben sollen. (Symbolbild)
Die Polizei Wolfsburg fahndet nach Fischdieben, die auch mehrere Tiere auf dem Gewissen haben sollen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / imageBROKER | Joko

Fallersleben. Das muss ein qualvoller Tod gewesen sein... Unfassbare Taten in Wolfsburg!

Gleich sieben Fische sind in Wolfsburg erstickt. Die Polizei Wolfsburg hat den Fall aus Fallersleben jetzt öffentlich gemacht – und sucht Zeugen. Es geht um Hausfriedensbruch in Verbindung mit Diebstahl und Sachbeschädigung.

Wolfsburg: Unbekannte kommen immer wieder

Demnach müssen Unbekannte zwischen Dienstag, 9. November, und Samstag, 13. November, auf einem Privatgrundstück in der Thomas-Mann-Straße zugeschlagen haben. Offenbar kletterten sie über den Zaun. Und zwar mehrmals hintereinander, immer in der Dunkelheit.

Um seinen Gartenteich sauberzumachen, hatte ein Hausbesitzer seine Fische in mehrere große Becken umgelagert. Zunächst trennte jemand ein Becken vom Strom ab, so dass hier sieben Spiegelkarpfen verendeten. Danach verschwanden sechs Hechte aus einem Becken.

--------------------

Mehr Themen aus Wolfsburg:

--------------------

Polizei Wolfsburg hofft auf Hinweise

Und dann haben die Unbekannten noch zwei Hechte aus einem Becken genommen – ein Fisch starb, der andere konnte gerettet werden. Laut Polizei Wolfsburg kam es jeweils zwischen 20 und 11 Uhr zu den Taten in Fallersleben. Den finanziellen Schaden beziffern die Beamten auf satte 10.500 Euro – der ideelle Schaden dürfte noch höher ausfallen.

+++ Schöningen: Anbau steht in Flammen! Feuerwehr rettet Hund und Koi-Karpfen +++

Der Fischbesitzer und die Ermittler aus Wolfsburg hoffen, dass es Zeugen gibt. Gut möglich, dass die Diebe die Hechte irgendwo verkaufen wollen. Die Polizei freut sich über jeden Hinweis. Den kannst du den Beamten unter der Nummer 05361/46460 geben. (ck)