Veröffentlicht inWolfsburg

Wolfsburg: Forstamt macht ernst – HIER können Wald-Besucher nicht mehr parken

Wolfsburg-Gifhorn-Barnbruch.jpg
Das Forstamt Wolfenbüttel hat drei Parkplätze rund um das Naturschutzgebiet Barnbruch dicht gemacht. Das hat einen wichtigen Grund! Foto: Forstamt Wolfenbüttel / Revierförsterei Barnbruch

Wolfsburg. 

Es ist ein besonderes Fleckchen Erde, das da zwischen Wolfsburg und dem Landkreis Gifhorn liegt: Das Naturschutzgebiet Barnbruch Wald. Klar, dass dieser Platz auch einen besonderen Schutz verdient. Das weiß auch das Forstamt Wolfenbüttel und hat deshalb Maßnahmen ergriffen, um dem Naturschutz noch mehr Raum zu bieten.

Die Konsequenz: Drei Parkplätze rund um das Naturschutzgebiet Barnbruch sind für Autos zukünftig tabu. Dort soll Raum für etwas ganz anderes entstehen.

Wolfsburg und Kreis Gifhorn: HIER kannst du zukünftig nicht mehr parken

Es ist schon ziemlich praktisch, wenn man möglichst dicht an seinem Ausflugsziel parken kann. Konkret geht es um drei Plätze im Süden, Südosten und Nordosten des Barnbruchs. Doch damit soll nun Schluss sein. Zukünftig können Besucher nicht mehr auf den Flächen parken. Allerdings betont das Forstamt auf Nachfrage von News38, dass die Flächen ohnehin keine großen Parkplätze gewesen seien. Vielmehr habe es das Parken für je drei bis vier Autos dort ermöglicht und „seitdem geduldet.“ Bis jetzt.

Denn dem Forstamt war aufgefallen, dass zwei der Parkplätze in Bereichen liegen, die Teil der „NWE10 Flächen“ sind. Also Flächen für die „Natürliche Waldentwicklung in Niedersachsen“. Diese Plätze haben sozusagen Vorrang, wenn es um natürliche Entwicklung geht. Sprich: Sie sollen zukünftig sich selbst überlassen werden.

DAS passiert mit den ehemaligen Parkplätzen rund um Wolfsburg

Damit sind sie Teil eines Programms, das vorsieht, dass zehn Prozent des Landeswaldes der natürlichen Entwicklung überlassen werden sollen. Aber keine Sorge, Parkflächen gibt es weiterhin! Die befinden sich direkt um das Naturschutzgebiet Barnbruch herum. So kannst du zum Beispiel den Parkplatz am Tankumsee, den Parkplatz am Weyhäuser Wehr oder die Parkmöglichkeit in Ilkerbruch nutzen.

————————

Mehr aus Wolfsburg:

———————–

Mit illegaler Müllentsorgung hat das Sperren der alten Parkplätze übrigens nur „untergeordnet“ zu tun, heißt es auf Nachfrage von News38. Zwar sei dort auch häufiger illegal Müll entsorgt worden, doch das sei mittlerweile „leider auf fast allen unseren Waldwegen und Einfahrten der Fall“, sagt Michael Cordes von der Revierförsterei Barnbruch. Immerhin: Die Stadt Wolfsburg und der Landkreis Gifhorn unterstützen die Revierförsterei „vorbildlich“ bei der Entsorgung der Abfälle. Schöner wäre wohl aber, wenn erst keiner entstehen würde. (abr)