Veröffentlicht inWolfsburg

Wolfsburg: VW-Fahrer trauen ihren Augen nicht – so haben sie ihre Autos noch nie gesehen

wolfsburg räderdiebe vw golf
Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg. 

Lange war es ruhig um die Räderdiebe in Wolfsburg. Jetzt haben sie wieder zugeschlagen. Beziehungsweise abmontiert.

Gleich zwei VW-Fahrer fanden ihre Fahrzeuge in Wolfsburg „unten ohne“ vor. Die Polizei sucht Zeugen.

Wolfsburg: Räderdiebe haben es wieder auf VW abgesehen

Ort des Geschehens war laut Polizei ein Parkplatz am Bürozentrum Nord an der Oebisfelder Straße in Kästorf. Die Täter müssen irgendwann in der Zeit zwischen Freitag, 20 Uhr, und Samstag, 10.30 Uhr, zugeschlagen haben.

Sie bockten einen VW Golf und einen VW T-Roc auf Pflastersteinen auf, entfernten die Radbolzen und packten dann alle Alufelgen mitsamt Reifen ein. Zur Größe und der Typenbezeichnung konnte die Polizei am Sonntag noch keine Angaben machen. Pro Radsatz dürfte der Schaden aber bei 1.500 bis 2.500 Euro liegen.

+++ A2-Unfall: Furchtbare Szene! Junge Frau aus Hannover verbrennt im Auto +++

Wurden die Täter in Wolfsburg gestört?

Spannend: Als die alarmierten Polizisten in dem Bereich nach den Räderdieben suchten, wurden sie auf einen VW Bus T6 aufmerksam. Auch hier haben die Täter offenbar Hand angelegt. An einem Rad waren jedenfalls schon teilweise die Bolzen gelockert worden. Vielleicht wurden die Diebe hier gestört.

—————–

Ähnliche Artikel:

—————–

Die betroffenen VW-Fahrer und die Polizei Wolfsburg hoffen darauf, dass du womöglich verdächtige Personen oder Autos am Bürozentrum in Kästorf gesehen hast und entsprechend Hinweise geben kannst. Dann wäre die 05361/4646210 die richtige Telefonnummer. (ck)