Veröffentlicht inWolfsburg

Wolfsburg: Jugendlicher tritt Rentner vom Fahrrad – danach rastet er richtig aus

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Heftige Szenen in Wolfsburg!

Ein 17-Jähriger hatte bei einer Einschulungsfeier scheinbar zu tief ins Glas geschaut. Die Folgen bekamen drei Rentner aus Wolfsburg zu spüren, die er ohne Grund von ihren Fahrrädern getreten hatte. Doch das war noch nicht alles…

Wolfsburg: Jugendlicher tritt Senioren vom Rad – dann wird’s richtig heftig

Laut Polizei Wolfsburg war der 17-Jährige mit drei Verwandten auf dem Heimweg von der Einschulungsfeier, als er nach nur wenigen Metern das erste Mal negativ auffiel: Mehrere Passanten berichteten, dass der Jugendliche sie wahllos beschimpft und angeschrien hatte.

In der Hattorfer Straße eskalierte die Lage dann komplett: Wie aus heiterem Himmel hatte der 17-Jährige gegen die Fahrräder von drei Senioren getreten, die auf der Straße an ihm vorbeifuhren. Ein 81 Jahre alter Herr kam mit dem Straucheln davon – seine 80-jährige Ehefrau und ihre 79 Jahre alte Begleiterin hatten weniger Glück. Die Damen wurden so heftig von dem Tritt des Jugendlichen getroffen, dass sie beide vom Rad stürzten.


Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

Als wäre das noch nicht schlimm genug, attackierte der Jugendliche die beiden am Boden liegenden Seniorinnen ohne Grund. Dadurch wurden die Damen verletzt, eine von ihnen sogar schwer.

Jugendlicher bedroht selbst die Polizei Wolfsburg

Die Angehörigen und herbeieilende Passanten zogen den 17-Jährigen von den Opfern weg und alarmierten die Polizei. Auch ein Rettungswagen rückte aus, der sich vor allem um die 80 Jahre alte Rentnerin kümmerte und sie anschließend ins Wolfsburger Klinikum brachte.

Fahrrad fährt auf Radweg, Rettungswagen steht dort
Ein 17-Jähriger hatte drei Senioren in Wolfsburg von ihren Fahrrädern getreten – eine Dame verletzte sich schwer. (Symbolbild) Foto: IMAGO / photosteinmaurer.com

Die Polizisten hatten mit dem randalierenden 17-Jährigen alle Hände voll zu tun, denn auch den Beamten gegenüber verhielt er sich noch äußerst aggressiv und ging sogar mit geballten Fäusten auf die Einsatzkräfte zu.

Wolfsburg: SO viel Promille hatte der wütende Jugendliche

Bevor die Lage komplett eskalieren konnte, haben die Polizisten den Jugendlichen zu Boxen gebracht, fixiert und ihn anschließend mit aufs Revier genommen. Der dort durchgeführte Atemalkoholtest zeigte, dass er 2,2 Promille auf dem Kessel hatte.


Mehr aus der Stadt:

Kurt Krömer in Wolfsburg: Zuschauer ahnt nichts Böses – was dann passiert, glaubst du nie

Wolfsburg: Schon jetzt Kult? DIESES Café gibt’s nur für kurze Zeit

Wolfsburg: Angst vor Einbrechern geht um – Bande schlug in einer Nacht gleich dreimal zu


Der Jugendliche durfte nach Rücksprache mit dem Jugendamt noch am Abend von seiner Mutter auf der Wache abgeholt werden – allerdings mit einer Anzeige.