Veröffentlicht inVW

VW Golf fährt an die Spitze – doch eine Zahl dürfte die Laune der Wolfsburger trüben

VW Golf fährt an die Spitze – doch eine Zahl dürfte die Laune der Wolfsburger trüben

VW Golf fährt an die Spitze – doch eine Zahl dürfte die Laune der Wolfsburger trüben

VW Golf fährt an die Spitze – doch eine Zahl dürfte die Laune der Wolfsburger trüben

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Wolfsburg. 

Erneut schlägt Titelverteidiger VW zu! Der beliebte Golf fährt sich wieder an die Spitze der Neuzulassungen 2021.

Doch die freudige Nachricht wird von einer bitteren Realität getrübt. Um auf der Überholspur zu bleiben, muss sich VW ganz schön ins Zeug legen.

VW verteidigt Titel mit Trumpfmodell

VW steht mal wieder auf dem Siegestreppchen – und das mit seinem Trumpfmodell. Denn nicht nur in Deutschland konnte sich der Golf durchsetzen. Laut der Jahresbilanz des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) fuhr das VW-Modell auch europaweit an die Spitze der Neuzulassungen und verteidigte damit seinen Titel als beliebtester Kompaktwagen.

——————————-

Das VW-Werk in Wolfsburg:

  • Fläche: 6.500.000 Quadratmeter
  • Produktion: rund 1,2 Millionen Fahrzeuge (2020)
  • Modelle: Volkswagen Golf, Golf Variant, e-Golf, Golf GTE, Golf GTI, Golf R, Tiguan, Touran, SEAT Tarraco
  • Komponenten: Fahrwerk
  • Beschäftigte: rund 60.500 (Dezember 2020)

——————————-

In Deutschland überzeugte nicht nur der Golf! Auch andere VW-Modelle schafften es in die Top 10 der Neuzulassungen. (Hier geht’s zu den Einzelheiten.)

Aber die großen C’s bremsten den niedersächsischen Autobauer ganz schön aus. Sowohl Corona als auch die Chipkrise sind verantwortlich für den herben Rückgang des Modells. Nach dem Erfolgsjahr 2020 mit europaweit 312.000 ausgelieferten Golfs, konnten sich 2021 nur etwa 205.000 Autofahrer über ihre neuen Fahrzeuge freuen.

Weiterhin große Nachfrage nach VW-Golf

In einem Gespräch mit der „Automobilwoche“ bestätigt ein Konzern-Sprecher, dass der Halbleitermangel enormen Einfluss auf diese unerfreuliche Zahl nahm. Wie news38.de im Laufe des vergangenen Jahres mehrfach berichtete, stellte das Wolfsburger Werk immer wieder die Produktion des Spitzenmodells ein.

So blieb es auch das Jahr über eine Zitterpartie: Zwischenzeitig lag der Golf sogar nur auf Platz vier der meistverkauften Autos in Europa. Doch der Konzern ließ nichts Unversucht und legte zum Jahresende einen wahrlichen Endspurt hin!

——————————-

Neues aus dem VW-Werk:

——————————-

„Die Nachfrage nach dem Golf ist weiterhin hoch, wie der Auftragsbestand von rund 130.000 Fahrzeugen zeigt“, verkündet der VW-Sprecher gegenüber der „Automobilwoche“. Denn seit einem Monat werden die Karten neu gemischt und der Golf muss erneut beweisen, dass er immer noch das beliebteste Auto europaweit ist! (mbe)