Veröffentlicht inVW

VW: Nach Nachtschicht-Aus – DARAUF lassen sich viele Mitarbeiter nicht ein

vw-mitarbeiter.jpg
In Wolfsburg gibt es fast keine Nachtschichten mehr. VW hat seinen Mitarbeitern ein Angebot gemacht – doch das scheint bei vielen nicht zu ziehen. Foto: IMAGO / regios24

Wolfsburg. 

Bei VW in Wolfsburg beginnt eine neue Zeitrechnung: Seit diesem Montag werden alle Montagelinien bei VW im Stammwerk Wolfsburg aufs neue Schichtmodell umgestellt.

Die beliebte Nachtschicht fällt fast komplett weg – was VW vor ein Personalproblem stellt. Und das ist noch nicht ganz gelöst, wie unter anderem die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet.

VW: 5.000 Mitarbeiter betroffen

Der Wegfall von drei der vier lukrativen Nachtschichten trifft laut Betriebsratschefin Daniela Cavallo rund 5.000 VW-Mitarbeiter – und diesen „Überschuss“ galt es zuletzt, intern befristet zu verteilen. Teils lockte der Konzern die Betroffenen mit fetten Wechselprämien. (Details gibt’s hier!)

+++ VW-Boss Diess besorgt! Wenn Putin DAS macht, hat Wolfsburg ein Problem: „Ernsthafte Bedrohung“ +++

Einige Mitarbeiter sind in anderen Bereichen im Wolfsburger Werk untergekommen, hieß es aus dem Konzern. Auch ins benachbarte Werk Braunschweig ließ sich der ein oder andere Wolfsburger locken. Genaue Zahlen nennt VW nicht.

—————

VW-Werke in Deutschland:

  • Braunschweig
  • Chemnitz
  • Dresden
  • Emden
  • Hannover
  • Kassel
  • Osnabrück
  • Salzgitter
  • Wolfsburg
  • Zwickau

—————

Auch im Angebot waren die Elektro-Standorte Emden und Zwickau. Hier hatte der Betriebsrat ein sehr lukratives Mobilitätsangebot für die Mitarbeiter ausgehandelt.

Aber entweder die Standorte oder die E-Schiene ist nicht sexy genug: Denn während das Werk Braunschweig keinen Personalbedarf mehr hat, suchen Emden und Zwickau weiterhin Montage-Werker, Logistiker und Meister, so die „Braunschweiger Zeitung“.

—————

Mehr VW-Themen:

—————

Macht VW den Werk-Wechsel noch schmackhafter?

Dabei wäre es aus VW-Sicht absolut sinnvoll, wenn die Wolfsburger Mitarbeiter sich in den Werken schon mal auf die Produktion von E-Autos schulen ließen – unter anderem, weil der ID.3 ja auch künftig im Stammwerk gebaut werden soll.

Ob VW den Mitarbeitern den befristeten Werk-Wechsel jetzt noch schmackhafter macht? Eher unwahrscheinlich… (red)

Neben dem Nachtschicht-Aus startet bei VW in Wolfsburg noch eine andere Neuerung – „New Normal“. Was die Mitarbeiter erwartet und womit sie rechnen müssen, liest du hier >>>