Veröffentlicht inVW

VW: Parkplatz-Frust! Durcheinander zum Schichtwechsel – Mitarbeiter werden zu Falschparkern

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Emden. 

Parkplatz-Stress bei VW im Wer Emden!

Es gibt neuerdings weniger Parkplätze für die VW-Mitarbeiter – weshalb diese ausweichen müssen. Und das kann teuer werden.

VW Emden: Weniger Parkplätze für Mitarbeiter

Weil das VW-Werk Emden umgebaut wird, ist der Mitarbeiterparkplatz geschrumpft – aber nur auf Zeit, wie eine Sprecherin der „Nordwest-Zeitung“ (NWZ) versicherte. Voll und chaotisch wird es demnach vor allem beim Schichtwechsel.

Dann weichen einige VW-Mitarbeiter verbotenerweise auf Grünflächen aus – oder mit ihren verbrennern auf reine E-Auto-Parkplätze. Das wiederum gefällt der Stadt Emden nicht. Sie spricht von „erhöhtem Parkdruck“ und hat schon einige Knöllchen verteilt. Bis zu 55 Euro kostet das Falschparken.

+++ VW startet „New Normal“ in Wolfsburg – Mitarbeiter müssen sich darauf einstellen +++

Abgeschleppt wurde aber bisher noch niemand. Aber einen Straferlass hat’s auch noch nicht gegeben – alle Bürger würden gleich behandelt, hieß es von der Stadt. Absprachen mit VW gebe es nicht.

——————–

Mehr von VW:

——————–

Die Werksleitung kennt das Problem und will schnell Lösungen erarbeiten, um die „belastende Situation zu entschärfen“. Eventuell sollen andere Parkplätze kurzfristig erweitert werden. Bis dahin werde aber auch weiter kontrolliert, hieß es in der „NWZ“.

+++ VW: Plugin-Passat als Erlkönig erwischt! SO könnte er aussehen +++

VW baut Werk Emden komplett um

VW baut das Werk in Emden derzeit zu einem reinen E-Werk um. Hier entstehen sechs neue Hallen und ein Logistikzentrum. Das Ganze kostet rund eine Milliarde Euro. (ck)

VW-Chef Diess überlegt, den Konzern umzubenennen. >>> Hier erfährst du,w er sich nun in die Diskussion einmischt.