Veröffentlicht inVW

VW: Diess-Ära endet – die Reaktion von Elon Musk ist kryptisch

VW: Diess-Ära endet – die Reaktion von Elon Musk ist kryptisch

© Volkswagen AG/dpa

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Was hat diese Antwort denn zu bedeuten?!

Diese Frage stellt sich wohl so manch einer, der bei Twitter über einen Tweet von Elon Musk stolpert, in dem er sich zu dem Ende der Diess-Ära bei VW äußert. Denn vergangene Woche ließ VW die Bombe platzen: Zum 1. September ist Herbert Diess nicht länger Chef des Konzerns.

Viele Experten und Wegbegleiter von Diess haben sich bereits zum Aus geäußert. Jetzt hat es auch Tesla-Boss Elon Musk getan. Doch seine Antwort gibt Rätsel auf.

VW: Hat DAS das Fass zum überlaufen gebracht?

Mit diesem Paukenschlag hatten wohl die wenigsten gerechnet: VW-Boss Herbert Diess räumt seinen Posten zum 1. September. Ob freiwillig oder nicht, dazu hält sich der Konzern bedeckt. Ein Insider behauptete sogleich, dass es sich dabei um einen glatten „Rauswurf“ handelt (mehr liest du hier). VW hingegen äußert sich diplomatischer und spricht in einem Pressestatement von einer „einvernehmlichen“ Entscheidung.

Die Gründe für das Aus seien vielfältig. Nicht nur Diess‘ Führungsstil stand immer wieder in der Kritik. Die Probleme mit Cariad sollen das Fass angeblich zum Überlaufen gebracht haben. Denn um die Frage der Ausrichtung der neuen Software-Tochter Cariad habe es Streit gegeben.

+++VW: Irre, was Herbert Diess noch bis 2025 bei Volkswagen verdienen könnte+++

Krempelt der neue VW-Boss alles um?

Zuletzt machte sich in vielen Bereichen Nervosität aufgrund des Rückstands in der Software-Entwicklung breit. Bei einer Sitzung vor einigen Wochen hatten die Kontrolleure über die Unstimmigkeiten beim Ausbau der IT-Sparte Cariad beraten. Diese soll eine einheitliche Programm- und Elektronikplattform für alle künftigen Modelle entwerfen. Nach Einwänden vor allem der Töchter Audi und Porsche geht die Entwicklung zunächst parallel weiter. Vor der Belegschaft hatte Diess seinerzeit erklärt: „Rückschläge in einzelnen Projekten gehören dazu. Wir müssen Softwarekultur noch lernen.“

Wenn es nun zukünftig um die Ausrichtung der Softwaresparte geht, wird nicht mehr Herbert Diess etwas dazu sagen, sondern der zukünftige VW-Chef Oliver Blume. Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vermutet, dass dieser die Sparte neu ausrichten wird. „Cariad bleibt nicht so, wie es war“, sagte der Duisburger Professor. „Der Plan, alles eigenständig und zentral zu machen, dürfte überdacht werden.“ Was genau wie umgesetzt wird, ist allerdings noch Zukunftsmusik.

————————–

Mehr VW-News:

Klare Ansage von Cavallo – das fordert sie vom neuen Chef für die Mitarbeiter

Ein Braunschweiger soll’s richten – was du über den Diess-Nachfolger wissen musst

Herbert Diess tritt als Chef ab – eine Nachricht von ihm gibt Rätsel auf

————————

Was Elon Musk zum Ende der Diess-Ära sagt

Genau so wie die Frage, wie es nach Ende August für Herbert Diess weitergeht. Aus Konzernkreisen war zu hören, dass Herbert Diess Volkswagen weiterhin als Berater zur Seite stehen könnte (mehr dazu liest du hier). Auf der anderen Seite brodelt die Gerüchteküche, dass Herbert Diess zu Tesla gehen könnte. Elon Musk habe bereits 2015 um die Gunst des 63-Jährigen geworben, berichtete der „Business Insider“.

+++VW: Zukünftiger Boss schreibt Brief an die Mitarbeiter – eine Sache fällt sofort auf+++

Wird er jetzt einen neuen Anlauf nehmen? Das steht in den Sternen. Geäußert hat sich Elon Musk aber immerhin zum Diess-Ende – wenn auch etwas kryptisch. Ein Twitter-Nutzer wollte von Musk wissen, was er davon halte, dass Volkswagen Herbert Diess gehen lasse. Seine Antwort: „Software ist der Schlüssel zur Zukunft.“ Ob das eine Anspielung auf die Cariad-Probleme ist? Das wird wohl nur Elon Musk selbst wissen. (abr mit dpa)