Veröffentlicht inVW

VW-Tochter zieht an Tesla vorbei – kommt Elon Musk jetzt ins schwitzen?

Spitzenwert für VW-Tochter Audi!Der Autobauer hat seine eigene Flotte aufgerüstet und nicht nur die Konzernmarken VW und Porsche hinter sich gelassen, auch Tesla musste den Weg frei machen.HIER zieht die VW-Tochter an Tesla vorbeiZumindest auf dem deutschen Markt für alternative Antriebe. Denn hier hat die VW-Tochter Audi laut des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) die meisten Autos im […]

© picture alliance / Kirchner-Media | Teresa Kröger

VW lässt Drohne fliegen: Hier entsteht das Trinity-Werk

VW lässt Drohne fliegen: Hier entsteht das Trinity-Werk

Spitzenwert für VW-Tochter Audi!

Der Autobauer hat seine eigene Flotte aufgerüstet und nicht nur die Konzernmarken VW und Porsche hinter sich gelassen, auch Tesla musste den Weg frei machen.

HIER zieht die VW-Tochter an Tesla vorbei

Zumindest auf dem deutschen Markt für alternative Antriebe. Denn hier hat die VW-Tochter Audi laut des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) die meisten Autos im ersten Halbjahr 2022 verkauft.

Unter alternative Antriebe werden Stromer, Hybride, Plug-in-Hybride, Fahrzeuge mit Brennstoffzelle, Gas- oder Wasserstoff-Antrieb gezählt. Audi schaffte es, dass zwischen Januar und Juni 80.829 neue Fahrzeuge mit alternativen Antrieben zugelassen worden – und ergatterte sich damit den ersten Platz.


Die zehn VW-Marken:

  • Audi
  • Bentley
  • Cupra
  • Ducati
  • Lamborghini
  • Porsche
  • Seat
  • Skoda
  • Volkswagen
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge

Damit schaffte es der deutsche Autobauer sogar Top-Konkurrent Tesla hinter sich zu lassen: Das Unternehmen erreichte lediglich einen Wert von 19.443 Neuzulassungen.

VW-Tochter: SO hoch ist der Flottenanteil an Nicht-Verbrennern

Die VW-Tochter darf sich aber auch noch über einen weiteren Spitzenwert freuen: 68,9 Prozent innerhalb der eigenen Flotte fahren nicht mehr mit einem Benzin- oder Diesel-Motor. Allerdings ist der Wert im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,1 Prozent gefallen.

VW
Spitzenwert für die VW-Tochter Audi! (Symbolbild) Foto: picture alliance / Kirchner-Media | Teresa Kröger

Bis auf Markenschwestern Porsche und VW, die an 13,7 Prozent und 27 Prozent Flottenanteil im Vergleich zum Vorjahr verloren, haben auch die Konkurrenten BMW, Ford, Mini und Opel ein Plus auf dem deutschen Markt für alternative Antriebe erzielt.


Schon gesehen?

VW: Neues Modell ist jetzt schon ausverkauft – obwohl es noch nicht mal auf dem Markt ist

VW: Jetzt wollen SIE dem Autobauer Konkurrenz machen – „Wir kämpfen“

VW ruft Autos zurück! Tausende Kunden betroffen


Insgesamt waren in Deutschland in der ersten Jahreshälfte laut KBA 44,2 Prozent der neuzugelassenen Autos Nicht-Verbrenner – ein sattes Plus von 13 Prozent im Vergleich zu dem gleichen Zeitraum im Jahr 2021.

Auch diese News von VW könnte etwas für dich sein: Eine andere Konzern-Tochter geht jetzt in die E-Offensive – und hat sich ambitionierte Ziele gesetzt. Was das für die Mitarbeiter im Werk bedeutet, erfährst du hier>>>