Braunschweig 

Braunschweig: Mann entdeckt widerwärtige Sticker am Haus – sie sind an vielen Stellen in der Stadt zu finden

Diesen Sticker musste ein Mann vor seiner Haustür entdecken. (Symbolbild)
Diesen Sticker musste ein Mann vor seiner Haustür entdecken. (Symbolbild)
Foto: imago images/snapshot/privat

Braunschweig. Ein Mann aus Braunschweig hat eine widerwärtige wie unerfreuliche Entdeckung an seiner Haustür gemacht.

Denn dort prangte ein Sticker mit einer unschönen Botschaft. Und die hat nun auch die Polizei Braunschweig auf den Plan gerufen.

Braunschweig: Widerlicher Sticker in der Stadt verteilt

Betroffen war – wieder mal – David Janzen, der langjährige Sprecher des „Bündnis gegen Rechts Braunschweig“. Bei Twitter macht er seinem Ärger Luft.

„Hatte heute wieder mal einen 'Gruß' der Neonazis an der Haustür“, beginnt er seinen Tweet. „Dieses Mal mit Kapuzenmännern vom Ku Klux Klan“. Und scheinbar ist er nicht der einzige, der sich mit diesen Stickern auseinandersetzen musste.

+++Braunschweiger fliegt bei „The Voice“ raus – Mark Forster mit klaren Worten+++

Denn offenbar wurden sie an verschiedensten Stellen im Stadtgebiet verteilt. Das bestätigen nicht nur andere Twitter-Nutzer, die Fotos von den Aufklebern teilen, sondern auch die Polizei Braunschweig.

Wer kann Hinweise zu den Sticker-Klebern geben?

Demnach haben Unbekannte die Sticker unter anderem an einer Hinweistafel der Synagoge in der Steinstraße angebracht und im Nahbereich der Tuckermannstraße. Darauf zu sehen: Schwarzer Hintergrund mit der Aufschrift „Ku Klux Klan / White Power / Section Germany“.

--------------------------

Mehr aus Braunschweig:

-----------------------------

Die Sticker fanden sich an diversen Gebäuden, Laternen und an einem Mülleimer. Die Polizei Braunschweig hat nach eigenen Angaben alle Spuren gesichert und die Sticker danach entfernt. Die Ermittlungen laufen.

Wenn du etwas beobachtet hast, kannst du dich bei der Polizei melden: 0531/4762516. (abr)