Braunschweig 

Braunschweig: Noch ein Mini-Weihnachtsmarkt – hier bekommst du eine leckere Tradition

In Braunschweig gibt es keinen Weihnachtsmarkt dieses Jahr – dafür aber eine Mini-Alternative. (Symbolbild)
In Braunschweig gibt es keinen Weihnachtsmarkt dieses Jahr – dafür aber eine Mini-Alternative. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / dpa | Ole Spata

Braunschweig. Überall in Deutschland müssen wegen Corona die großen Weihnachtsmärkte geschlossen bleiben. Doch die Betreiber von Ständen zeigen sich kreativ – so auch in Braunschweig. Die „Braunschweiger Zeitung“ hat mit den Betreibern des Mini-Weihnachtsmarkts gesprochen.

An den Wochenenden können die Menschen in Braunschweig jetzt ganz besonders traditionelle Leckerein genießen.

Braunschweig: Auf dem Mini-Weihnachtsmarkt gibt es jetzt diese Produkte

Diese zwei Dinge gehören einfach zusammen – Weihnachtsmarkt und Bratwurst. In Braunschweig ist ein Zweig der traditionsreichen Bratwurst-Familie Fichtelmann jetzt auf die Idee gekommen, einen Mini-Weihnachtsmarkt aufzubauen.

+++ Braunschweig: Dieses Bild sorgt noch immer für Gänsehaut – es zeigt einen der schlimmsten Unfälle der Stadt-Geschichte +++

Fichtelmann-Bratwürste dürften die Braunschweiger schon von ihren traditionsreichen und allseitsbeliebten Braunschweiger Weihnachtsmarkt kennen. Jedes Jahr bieten die drei verschiedenen Stände aus der Familie dort ihre Leckerein an. Dieses Jahr muss der große Weihnachtsmarkt aber leider geschlossen bleiben.

-------------------------

Das ist der Braunschweiger Weihnachtsmarkt:

  • der Weihnachtsmarkt hat eine über 500-jährige Tradition
  • dieses Jahr muss er wegen Corona das erste Mal seit dem 2. Weltkrieg ausfallen
  • zählt bis zu 900.000 Besucher jährlich
  • findet rund um den Braunschweiger Dom, den Burgplatz, die Burg Darnkwarderobe und das Huneborstelsche Haus statt

-------------------------

Deshalb hat Petra Fichtelmann-Kittel, Chefin der Anton Fichtelmann GmbH, jetzt einen Hof-Abverkauf in Broitzem organisiert, berichtet die Braunschweiger Zeitung. Dort können die Gäste die leckere Bratwurst und auch weihnachtliche Süßigkeiten zum Mitnehmen kaufen. Glühwein gibt es wegen des ab Samstag (12. Dezember) geltenden Verbots nicht.

-------------------------

Mehr aus Braunschweig:

-----------------------------

Die Familie Fichtelmann ist schon seit 1925 im Bratwurstgeschäft tätig und eine Institution auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt. Doch was viele nicht wissen – die Familie besteht eigentlich aus drei verschiedenen Betrieben. Die Braunschweiger Zeitung berichtet, was dahinter steckt.

Der Mini-Weihnachtsmarkt hat Freitag bis Sonntag von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. (cm)