Braunschweig 

A36 in Braunschweig: Vier Autos krachen ineinander – Feuerwehr erhöht Alarmstufe

Bei einem Unfall auf der A36 in Braunschweig haben sich vier Menschen verletzt.
Bei einem Unfall auf der A36 in Braunschweig haben sich vier Menschen verletzt.
Foto: Phil-Kevin Lux

Braunschweig. Folgenschwerer Unfall auf der A36 in Braunschweig am Samstagnachmittag.

Gleich vier Autos krachten auf der A36 in Braunschweig ineinander. Als das Ausmaß des Unfalls klar war, erhöhte die Feuerwehr die Alarmstufe.

A36 in Braunschweig: Vier Autos in Unfall involviert – „Massenanfall“

Die Feuerwehr wurde gegen 17.15 Uhr zu dem Unfall im Bereich des Autobahnkreuz Süd auf Höhe der Anschlussstelle Braunschweig-Heidberg gerufen. Die Rede war nach Angaben eines Feuerwehr-Sprechers von einem Auffahrunfall.

+++ Corona in Niedersachsen: Reimann befürchtet massiven Anstieg der Infektionszahlen – DAS ist jetzt ihre Hoffnung +++

Als klar wurde, dass insgesamt vier Fahrzeuge und neun Personen in den Unfall involviert waren, erhöhte die Feuerwehr die Alarmstufe auf „Massenanfall von verletzten Personen“. „Entsprechend sind die Rettungsmittel hier eingetroffen“, so der Sprecher der Feuerwehr.

Vor Ort stellte sich heraus, dass sich fünf der neun Fahrzeug-Insassen Verletzungen zugezogen hatten.

---------------------------

Mehr Nachrichten aus Braunschweig:

Braunschweig: Frau macht unglaubliche Entdeckung auf Spielplatz – „unendliche Dummheit und Undankbarkeit“

Eintracht Braunschweig: Vertrag mit Geschäftsführer Vollmann verlängert! Das hat er jetzt vor

Braunschweig: Historisches Dokument erinnert an makabere Dienstleistung – kaum zu glauben, was hier einst möglich war

---------------------------

Die Verletzten wurden vor Ort erstversorgt und dann in umliegende Krankenhäuser gebracht. Keines der Fahrzeuge war nach dem Auffahrunfall mehr fahrbereit.

Stau nach Unfall auf A36 in Braunschweig

Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten mussten Spuren der A36 in Braunschweig gesperrt werden. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Dabei kam es zu einem Stau von mehreren Kilometern.

+++ Corona-Bericht: Länder einigen sich auf Lockdown-Verlängerung ++ Lage in Großbritannien außer Kontrolle +++

Details zum Unfallhergang sind noch nicht bekannt. Die Polizei muss nun ermitteln, wie es zu dem Unfall auf der A36 in Braunschweig kommen konnte. (ak)