Braunschweig 

Braunschweig: Urteil gefallen! Diese Strafe müssen die Automatensprenger absitzen

In Braunschweig könnte am Freitag das Urteil gegen zwei mutmaßliche Automatensprenger fallen. (Archivbild.)
In Braunschweig könnte am Freitag das Urteil gegen zwei mutmaßliche Automatensprenger fallen. (Archivbild.)
Foto: dpa

Das Urteil in Braunschweig ist gefallen!

Zwei Männer (32 und 27) mussten sich in Braunschweig vor Gericht verantworten. Nun ist das Urteil gefallen. Das Landgericht hat die beiden Männer zu Gefängnisstrafen von jeweils neun Jahren verurteilt.

Braunschweig: Urteil im Automatensprenger-Prozess erwartet

Zwischen November 2018 und März 2020 soll das Duo insgesamt 16 Automaten gesprengt haben – und das in acht Bundesländern. So sollen die beiden Männer in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Bayern, Thüringen, Bremen und Saarland gewütet haben. Die Beute? Mehr als eine Million Euro.

Ermittler des Bundeskriminalamtes waren dem Duo auf die Spur gekommen, nachdem sie sich mit den zuständigen Fahndern der Bundesländer ausgetauscht hatten. Im Juli 2020 klickten dann die Handschellen.

-------------------------

Mehr aus Braunschweig:

-----------------------------

Verteidiger fordern geringere Strafen

Der 32-Jährige hatte bereits zu Beginn ein umfassendes Geständnis vor Gericht abgelegt. Die Staatsanwaltschaft fordert jeweils zehn Jahre Haft für die beiden 32 und 27 Jahre alten Männer. Die Verteidiger hingegen plädieren für geringere Strafen.

An Ende verurteilte das Landgericht Braunschweig beide zu jeweils neun Jahren Haft. (abr/dpa)