Braunschweig 

Braunschweig: Vier Buchstaben verzücken die Stadt – HIER kannst du eine Zeitreise machen

In Braunschweig kannst du nachts derzeit in vergangene Zeiten abtauchen.
In Braunschweig kannst du nachts derzeit in vergangene Zeiten abtauchen.
Foto: Andreas Rudolph

Braunschweig. Mitten in Braunschweig leuchtet es auf einmal.

Auf der Okerinsel können die Braunschweiger eine kleine Zeitreise machen – denn dort leuchtet etwas, was viel zu lange ein tristes Dasein fristete...

Braunschweig: „Lido“-Schriftzug leuchtet wieder

Tatsächlich wurde jetzt der kultige „Lido“-Schriftzug des ehemaligen Filmtheaters im Bunker am Kalenwall konserviert. Dahinter steckt das Pilotprojekt der neuen Braunschweiger Urban Art Gallery „Gross Form Art“.

„Jahrzehntelang hing der Schriftzug unbeachtet am Bunker. Nun bot sich durch den Start unserer Urban Art Gallery die Möglichkeit, ihn in diesem Rahmen neu zu inszenieren“, schildert Mitinitiator Tim Lemke.

+++ Nach Flammen-Inferno auf Gelände der LAB – Ermittler gehen DIESEN Schritt +++

Du findest die Buchstaben auf dem Sparkassen-Gelände (BLSK), direkt vor dem alten Bahnhof. Sie wurden extra für diesen Anlass neu aufbereitet. „Wir haben Respekt vor Traditionen und bewahren sie – gleichwohl entsteht hier viel Raum für Neues“, so Silvester Plotka von der BLSK.

Braunschweig: Schriftzug erstrahlt bis zum Wochenende

Der Lido-Schriftzug soll noch bis zum Start ins Wochenende leuchten: Bis zur Nacht auf Samstag werden die Großbuchstaben allabendlich jeweils ab 20 Uhr bis 6 Uhr leuchten.

------------------------------

Mehr aus Braunschweig:

-------------------------------

Übrigens: Auch danach soll der Schriftzug der Region erhalten bleiben. „Es ist nicht auszuschließen, dass sie zu späterem Zeitpunkt noch in anderem Rahmen eingesetzt werden“, deutet Lemke an.

+++ „Extra 3“ macht Klo-Debatte zum Thema der Sendung! „Können das Doppelte zahlen“ +++

Das „Lido-Filmtheater“ hatte schon im Jahr 1957 eröffnet. 530 Zuschauer hatten hier Platz. Wegen des besonderen Bunker-Gebäudes war das „Lido“ eines der wenigen Kinos mit einer Galerie.

Bis in die Mitte der 60er Jahre konnten die Braunschweiger Filmfans hier Western oder Heimatfilme gucken. Später wurde das Kino in „Broadway“ umbenannt. Heute ist das Gebäude ein Discobunker – neben dem „Lindbergh“ sind hier auch noch das „42 Grad Fieber“ und das „Flamingo Rosso“ drin. (ck)