Braunschweig 

Braunschweig: Zwei Brüder feiern am Hagenmarkt – ein Mann führt derweil etwas Böses im Schilde

Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Braunschweig. Die beiden Brüder in Braunschweig wollten eigentlich nur ein bisschen Feiern gehen. Am Ende wurden die beiden Opfer eines Verbrechens.

Es sollte ein ausgelassener Abend in Braunschweig werden. Zwei 24 und 32 Jahre alte Brüder waren am Freitagabend in einer Bar am Hagenmarkt. Laut Angaben der Polizei in Braunschweig verließen sie die Bar gegen 22.30 Uhr und stellten fest, dass sie sich ziemlich unwohl fühlten.

Braunschweig: Mann mit Blackout

Einer der Brüder konnte sich nicht mehr daran erinnern, was in der letzten halben Stunde passiert war. Einige Zeit später mussten sie dann feststellen, dass ein Portemonnaie nicht mehr da war.

-----------------------------

Mehr aus Braunschweig:

Braunschweig: Brutale Szene! Mann möchte Streit schlichten – und wird dann selbst zum Opfer

A2 bei Braunschweig: Schrecklicher Unfall – Autofahrer stirbt vor Ort

Braunschweig: Brand im Siegfriedviertel – Flammen schlagen aus dem Dach

-----------------------------

Da sie sich auch nach einiger Zeit noch nicht besser fühlten, gingen sie schließlich gemeinsam in die Notaufnahme. Dort äußerten die Ärzte den Verdacht, dass den Männern K.o.-Tropfen in die Getränke geschüttet wurde.

Die Polizei wurde alarmiert und nahm den Fall auf. Die Beamten vermuten, dass ein bislang noch unbekannter Täter den Brüdern K.o.-Tropfen in ihre Gläser gegeben wurde, um sie zu beklauen. Aus gegebenem Anlass weist die Polizei nochmal darauf hin, Getränke niemals unbeaufsichtigt zu lassen. (mw)

Mehr aus Braunschweig: Preis-Schock für's Heizen in der Stadt

Für einige Verbraucher in der Löwenstadt könnte es teuer werden. Ein Anbieter erhöht die Preise. Ob du auch betroffen bist, erfährst du >>>hier.