Braunschweig 

Braunschweig/Wolfsburg: Ausbau der Bahnstrecke beginnt – Pendler müssen mit massiven Einschränkungen rechnen

Der Ausbau der Weddeler Schleife zwischen Braunschweig Wolfsburg startet. (Archivbild)
Der Ausbau der Weddeler Schleife zwischen Braunschweig Wolfsburg startet. (Archivbild)
Foto: IMAGO / regios24

Braunschweig/Wolfsburg:. Am Montag war es soweit! Der Ausbau der Weddeler Schleife begann. Das bedeutet in Zukunft eine dichtere Taktung der Strecke zwischen Braunschweig und Wolfsburg. Aber aktuell auch massive Einschränkungen.

Die Weddeler Schleife zwischen Braunschweig und Wolfsburg soll zweigleisig ausgebaut werden. So soll laut Deutscher Bahn die Nahverkehrs-Kapazitäten auf der Strecke gesteigert werden.

Braunschweig/Wolfsburg: Hier kommt es zu Einschränkungen

Auch soll es flexibler beim Reiseverkehr zugehen. Doch bevor es soweit ist, müssen Pendler starke Nerven haben. Am Montag um 11 Uhr war der Spatenstich, der jedoch Einschränkungen dabei hat.

In diesen Zeiträumen wird die Strecke zwischen Weddel und Fallersleben komplett gesperrt:

  • Freitag, 29. Oktober, bis Samstag, 11. Dezember 2021
  • Freitag, 13., bis Freitag, 20. Mai 2022
  • Freitag, 15., bis Freitag, 22. Juli 2022
  • Freitag, 4. November, bis Freitag, 9. Dezember 2022
  • Freitag, 23. Juni, bis Freitag, 4. August 2023

Die erste Sperrung führt zu Zugausfällen zwischen Braunschweig und Wolfsburg. Es gibt Umleitungen und Ersatzverkehr auf diesen Linien:

  • RE 50 (Wolfsburg – Braunschweig – Hildesheim)
  • RE 30 (Hannover – Gifhorn – Wolfsburg)
  • ICE 12 (Berlin – Braunschweig – Frankfurt (M) – Karlsruhe – Schweiz)
  • ICE 13 (Berlin – Braunschweig – Frankfurt (M) Flughafen)

Ab kommenden Freitag kann außerdem der Regionalzug Enno bis Mitte Dezember nicht fahren. Bis zum 11. Dezember sollen drei Buslinien als Ersatzverkehr dienen, teilte das Bahnunternehmen mit.

Die Haltestellen für den SEV sollen mit einem größeren Schild in Windschutzscheibe gut erkennbar sein. Diese drei Ersatz-Busse werden eingesetzt:

  • SEV normal: Der Bus hält überall, wo der Enno normalerweise auch hält. Alle weiteren Zwischenstationen werden ebenfalls angefahren. Die gesamte Fahrt dauert 55 Minuten.
  • SEV schnell: Dieser Bus fährt die Haltestelle Weddel nicht an. Hier dauert die Fahrt 50 Minuten. Wer in Braunschweig mit der Stadtbahn-Linie 3 fahren will, kann am Messeweg umsteigen.
  • SEV Express: Hierbei entfallen die Haltepunkte Weddel und Fallersleben. Auch hier wird der Messeweg in angefahren. Die Fahrtzeit beträgt 45 Minuten.

Hier startet der SEV:

  • Braunschweig: ZOB, direkt gegenüber vom Haupteingang des Bahnhofs
  • Weddel: Haltestelle Bauernstraße, etwa 300 Meter vom Bahnhof Richtung Ortsmitte
  • Fallersleben: Bushaltestelle am Treppenaufgang zu den Bahnsteigen, bei der Hafenstraße
  • Wolfsburg: Haltestelle links vor dem Eingang des Hauptbahnhofs
  • Auf der Seite der Deutschen Bahn sollten sich Pendler nach Alternativ-Verbindungen informieren.

Der Ausbau der Weddeler Schleife soll ab 2023 einen dichteren Takt und bessere Anschlüsse für Pendler zwischen den wichtigen Industriestandorten ermöglichen. Künftig pendeln dann alle 30 Minuten Regionalbahnen zwischen Braunschweig und Wolfsburg.

---------

Das ist die Weddeler Schleife:

  • Die Weddeler Schleife erstreckt sich zwischen Weddel und Fallersleben
  • Sie ist Teil der Strecke Braunschweig – Wolfsburg
  • Die Strecke soll zweigleisig ausgebaut werden
  • Geplant wird der Ausbau bereits seit 1990
  • Dadurch wird es im Nahverkehr ein Halbstundentakt zwischen Braunschweig und Wolfsburg geben

---------

Auch für ICE-Züge zwischen Berlin, Frankfurt und Süddeutschland wird so ein eingleisiges Nadelöhr beseitigt.

+++ Deutsche Bahn: Hammer-Nachricht für Pendler in Niedersachsen! Bahn will auf DIESER Strecke einiges verbessern +++

Die IHK begrüßt den Baustart der Weddeler Schleife. „Der zweigleisige Ausbau der Weddeler Schleife verspricht eine signifikante Verbesserung des Bahnverkehrs in der Region Braunschweig-Wolfsburg“, sagt Michael Wilkens, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW), anlässlich des heutigen Ausbaustarts der rund 21 Kilometer langen Strecke zwischen Weddel und Fallersleben.

------------

Mehr aus der Region:

Postbank in Braunschweig: Kunden verzweifelt – HIER gibt es kein Geld mehr

Braunschweig: K.o. wegen Corona – noch ein Kult-Laden verschwindet aus der Stadt!

Wolfsburg: Kleber-Phantom schlägt wieder zu! Diesmal treibt er HIER sein Unwesen

Braunschweig: Rührende Aktion soll Bedürftigen helfen – doch SIE vermiesen es aber allen

------------

Mehr als 13.000 Menschen pendeln täglich zwischen beiden Städten – Tendenz steigend. Nikolas Lange, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Braunschweig, betont: „Die Weddeler Schleife ist in der Region Braunschweigund Wolfsburg ein zentraler Baustein für einen modernen und attraktiven ÖPNV. Die Verkehre auf der Strecke werden durch den zweigleisigen Ausbau entzerrt und dringend benötigte Kapazitäten werden geschaffen.“(ldi/dpa)