Veröffentlicht inBraunschweig

Karstadt Braunschweig: Hiobsbotschaft für Mitarbeiter! Es gibt schlimme Gerüchte

Karstadt Braunschweig: Hiobsbotschaft für Mitarbeiter! Es gibt schlimme Gerüchte

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Braunschweig. 

Bittere Nachricht für Feinschmecker in Braunschweig – die „Galeria Markthalle“ bei Karstadt soll angeblich schließen.

Das berichtet die „Braunschweiger Zeitung“ und bezieht sich auf mehrere Stammkunden aus Braunschweig, die sich wiederum auf die Beschäftigten aus der Lebensmittelabteilung von Karstadt berufen.

Karstadt-Mitarbeiter brauchen neuen Job

Demnach könnte schon im April oder Mai Schluss sein. Die Mitarbeiter aus dem Untergeschoss von Karstadt hätten erst kürzlich davon erfahren, heißt es.

——————————

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • liegt im Südosten von Niedersachsen
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • hat 19 Stadtbezirke und 249.406 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Oberbürgermeister ist Thorsten Kornblum (SPD)

——————————

Alternative Job-Angebote in Braunschweig gebe es nicht. Den Menschen bleibt womöglich nur, in die Filialen nach Magdeburg oder Hannover zu wechseln.

Karstadt Braunschweig: Feinschmecker müssen auf kulinarische Vielfalt verzichten

In der „Galeria Markthalle“ bekommst du bisher Feinkost aller Art – und zahlreiche Spirituosen. Möglicher Nachfolger: Ein Geschäft für Kinderbekleidung und Spielzeug, so wie einst im geschlossenen „Karstadt Gewandhaus“.

+++ Braunschweig: Aufsehenerregende Aktion am Abend! Sie war nicht zu übersehen +++

Offiziell ist das Aus für die Markthalle bei Karstadt aber noch nicht. Ein Sprecher war bisher nicht zu erreichen.

——————————

Mehr Themen aus Braunschweig:

——————————

Mit der Schließung der Lebensmittelabteilung im Karstadt geht auch ein kleiner historischer Teil von Braunschweig verloren. Denn sie war nicht immer als „Galeria Markthalle“ bekannt.

Hier hat die „Braunschweiger Zeitung“ ihre kulinarische Reise aufgeschrieben. (red)