Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Nach 1,5 Jahren – jetzt tut sich was in der ehemaligen „Gina Tricot“-Filiale

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Braunschweig. 

Gefühlt steht die ehemalige „Gina Tricot“-Filiale am Damm, Ecke Münzstraße, in Braunschweig schon seit Ewigkeiten leer. Doch nach knapp 1,5 Jahren tut sich endlich was!

Ein Nachfolger bringt sich jetzt in der ehemaligen Filiale in Stellung. Du kennst ihn bereits aus Braunschweig.

Braunschweig: Dieser Laden zieht in ehemalige „Gina Tricot“-Filiale

Wer in den letzten Monaten an der früheren „Gina Tricot“-Filiale am Damm entlang geschlendert ist, hat dort nur eins gesehen: Leere Schaufenster und leere Räumlichkeiten. Doch vor einigen Tagen schien dort wieder Leben einzuziehen.

—————

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • liegt im Südosten von Niedersachsen
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • hat 19 Stadtbezirke und 249.406 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Oberbürgermeister ist Thorsten Kornblum (SPD)

—————

Jetzt ist auch zu erkennen, dass es in der Filiale vorangeht. Tatsächlich bringt sich dort ein Nachfolger in Stellung! Nicht nur ein großes Bild von Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic gibt einen ersten Hinweis. Auch die andere Beklebung der Schaufenster gibt Aufschluss: Hier bringt sich der Bekleidungshersteller Brax in Stellung.

Dann eröffnet „Brax“ den neuen Laden in Braunschweig

Manch einem dürfte dieser Name im Zusammenhang mit der Braunschweiger Innenstadt allerdings ein Begriff sein. Denn nur wenige Meter entfernt, direkt am Kohlmarkt, gibt es eine Brax-Filiale neben dem Frittenwerk. Doch die ist bald Geschichte.

—————–

Mehr aus Braunschweig:

——————

Auf einem großen Schild ist dort zu lesen: „Wir ziehen um!“ Ab dem 14. Juli findest du den neuen Laden dann in der Münzstraße 12, also in der ehemaligen „Gina Tricot“-Filiale. Man darf gespannt sein, wer oder was dann den neuen Leerstand am Kohlmarkt füllen wird. (abr)