Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: „School's Out“ kommt unter neuem Namen zurück – so heißt die Mega-Party jetzt

Lauterbach: Corona-Sommerwelle ist Realität

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat sich besorgt zum derzeitigen Anstieg der Corona-Infektionszahlen geäußert: Die angekündigte Sommerwelle sei leider Realität geworden.

Braunschweig. 

Nach dem skurrilen Streit um den Namen von „School’s Out“ in Braunschweig gibt es eine Lösung.

Die große Party vor den Sommerferien in Braunschweig heißt ab sofort einfach anders. So richtig neu klingt der Name nicht, aber immerhin konnte so der Streit ums Namensrecht beigelegt werden.

Braunschweig: „Out For Summer“ im Bürgerpark

Aus „School’s Out“ wird einfach „Out For Summer“ – am 13. Juli steigt dann im Bürgerpark Braunschweig die Premieren-Party unter dem neuen Namen.

Von der Stadt Braunschweig hieß es am Freitag: „Nachrichten wurden hin und her geschrieben, das Für und Wider von Vorschlägen abgewogen und Rangfolgen erstellt.“ Und jetzt habe das Vorbereitungsteam den neuen Namen beschlossen.

———————-

Mehr aus Braunschweig:

———————-

„Out For Summer“ stehe für den Aufbruch in sechs schöne Wochen Sommerferien. Der Name sei zwar neu, das Konzept aber bleibe gleich: Das kostenlose Event gibt nach der Corona-Zwangspause und Schülern in Braunschweig die Möglichkeit, wieder gemeinsam ausgelassen und sicher zu feiern.

„Out For Summer!“

  • Wann? Mittwoch, 13. Juli
  • los geht’s um 11, offiziell zu Ende ist die Party um 15 Uhr
  • Wo? Bürgerpark Braunschweig

Party in Braunschweig soll noch größer werden

Und, um die zwei „verlorenen“ Corona-Jahre zu kompensieren, soll das Bühnenprogramm auf eine neue Stufe gestellt werden. Für Musik sorgen unter anderen die Rapper „Sin Davis“ und „Negatiiv OG“. Hauptsponsor der Veranstaltung ist die Öffentliche Versicherung Braunschweig, die die Schüler unter anderem auch an einer „Hydration Bar“ kostenlos mit Erfrischungen versorgt.

+++ Niedersachsen verlängert Corona-Verordnung – was sich jetzt ändert +++

Warum musste die „School’s Out“-Party in Braunschweig umgetauft werden? Eine Agentur hatte sich die Namensrechte für unsere Region gesichert, unter anderem soll unter dem Namen ein Festival an der Millenium Halle stattfinden. (ck)