Braunschweig 

Braunschweig: Bekannter TikTok-Star wird festgenommen – der Live-Stream läuft weiter

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Schlimme Szenen in der Innenstadt von Braunschweig!

Der TikTok-Star „Dabo“ war in einem Live-Stream mit einem anderen Influencer, als er plötzlich von zwei Polizisten zu Boden gerissen wird. Der Vorwurf: Beleidigung. Die Zuschauer erlebten die Szenen in Braunschweig live mit.

Braunschweig: Mann wird von Polizisten zu Boden gerissen

Die Polizei bestätigt auf News38-Anfrage, dass es am Freitagvormittag einen Zugriff in der Braunschweiger Fußgängerzone gegeben hat.

Eine 28 Jahre alte Frau hatte sich an die Beamten gewandt, weil ein Mann sie beleidigt haben sollte. Als die Einsatzkräfte den 27-Jährigen ansprachen und mit den Vorwürfen konfrontierten, habe der Influencer Widerstand geleistet. Dabei sei niemand verletzt wurden.

--------------------------------

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • ältesten Funde im Braunschweiger Land („Schöninger Speere“) haben ein Alter von etwa 300.000 Jahren
  • rund 249.000 Einwohner und 19 Stadtbezirke (Stand: Dezember 2021)
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • unter anderen wichtige Wahrzeichen: Braunschweiger Löwe als Wahrzeichen Heinrich des Löwen sowie die Türme der Andreaskirche
  • Oberbürgermeister ist Thorsten Kornblum (SPD)

--------------------------------

Und das erlebten nicht nur die Passanten in der Innenstadt mit – auch viele TikTok-Nutzer konnten das Geschehen verfolgen. Denn der Beschuldigte war der Influencer „Dabo“, der gerade live auf der sozialen Plattform zu sehen war. Ein Ausschnitt des Videos ist immer noch auf TikTok verfügbar.

Polizei Braunschweig nimmt Influencer mit aufs Revier

Ein schockierter Nutzer meldete sich bei der News38-Redaktion und schilderte den Vorfall aus seiner Sicht: Er habe den Live-Stream die ganze Zeit verfolgt und nichts davon mitbekommen, dass der Influencer eine Frau beleidigte.

Ein weitere Leserin wiederum meldete sich bei unserer Redaktion und schilderte die Vorfälle gänzlich anders. Demnach habe „Dabo“ eine Frau mehrmals aufgefordert, sie möge ihm ihre Adresse mitteilen, so dass er sie abends besuchen könne.

--------------------------------

Mehr aus Braunschweig:

--------------------------------

Welche Version den Tatsachen entspricht, wollen die Beamten nun ermitteln. Laut Polizei wurde der 27-Jährige mit auf die Wache genommen, damit dort seine Personalien festgestellt werden konnten. Danach durfte er sie wieder verlassen – allerdings mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. (mbe)