Veröffentlicht inBraunschweig

Edeka in Braunschweig: DIESE Läden machen früher dicht – wegen Energiekosten

Die Energiekrise kommt unaufhaltsam näher – Braunschweiger Händler reagieren jetzt auf die explodierenden Preise. Unter anderem auch Edeka Görge.

Für Edeka-Kunden in Braunschweig hat das Konsequenzen.

Edeka in Braunschweig: Görge muss reagieren

Laut „Braunschweiger Zeitung“ machen vier der zwölf Görge-Märkte abends jetzt eher zu. Demnach ist hier neuerdings „schon“ um 20 Uhr Feierabend.

Diese Görge-Märkte schließen um 20 Uhr:

  • Mascherode
  • Saarplatz
  • Welfenplatz
  • Wenden

Aber nicht nur die Energie-Preise sorgen bei Edeka und Co. für Katerstimmung. Auch das Kaufverhalten der Kunden habe sich durch die Corona-Pandemie und die Inflation verändert, hieß es vom Handelsverband. Hinzu kämen weiterhin Liefer-Engpässe.

Edeka Logo Görge Braunschweig
Edeka Görge schließt in Braunschweig einige Filialen eher. (Symbolbild)

Edeka: Was machen Rewe & Co.?

„Das ist ein bisschen viel auf einmal“, sagte ein Sprecher. Der Staat müsse helfen, etwa mit einem Gas- und Strompreis-Deckel.


Mehr News aus Braunschweig:


Ob auch Aldi, Rewe und die anderen Supermärkte und Discounter ihre Läden eher schließen oder das planen, liest du in der „Braunschweiger Zeitung“.

Zuletzt hatte schon ein beliebter Bäcker aus Braunschweig angekündigt, wegen der horrenden Energie-Preise seine beiden Läden zu schließen. (Hier erfährst du, um wen es geht!) Außerdem zieht sich ein großer Mieter aus der Innenstadt zurück. (Hier mehr erfahren!)

Mehr aus der Löwenstadt: Die Energiekosten explodieren und auch der Zoo Braunschweig ächzt unter den Preisen – müssen die Tiere jetzt leiden? (Hier mehr lesen)