Gifhorn 

Gifhorn: Kontrolle eskaliert – Polizist gibt Schüsse ab

In Gifhorn hat ein Polizeibeamter Signalschüsse abgegeben.  (Symbolbild)
In Gifhorn hat ein Polizeibeamter Signalschüsse abgegeben. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rene Traut

Gifhorn. Schüsse in Gifhorn!

Ein Polizist aus Gifhorn hat von seiner Dienstwaffe Gebrauch gemacht.

Gifhorn: Polizei will Autofahrer kontrollieren

Der 32-jährige Beamte wollte in der Nacht auf Sonntag einen Autofahrer kontrollieren. Allerdings missachtete der Fahrer die Haltesignal des Streifenwagens und fuhr einfach weiter.

Kurz danach entdeckte die Polizei das Auto dann im Alten Postweg. Der Beifahrer sprang aus dem Fahrzeug und suchte zu Fuß das Weite, schreibt die Polizei Gifhorn.

Polizist aus Gifhorn feuert Signalschüsse ab

Der Fahrer hatte immer noch keine Lust auf eine Kontrolle – und gab Gas! Dabei fuhr er dem Polizisten mit dem Auto über den Fuß. Der 32-Jährige stürzte und verletzte sich. Um seinen Kollegen mitzuteilen, wie brenzlig die Situation ist, setzte der verletzte Beamte Signalschüsse ab.

---------------------

Mehr Themen.

---------------------

Die Polizei traf den Autofahrer dann letztlich an dessen Wohnanschrift. Aber auch hier gab er keine Ruhe. Er leistete Widerstand und verletzte dabei einen weiteren Polizisten.

+++ Jembke: Polizistin schießt auf Messer-Angreifer – so brenzlig war die Situation +++

Der aggressive Mann aus Gifhorn war sturzbetrunken; genau wie sein Beifahrer, den die Polizei ebenfalls antraf. Die Beamten leiteten mehrere Strafverfahren an, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. (ck)