Gifhorn 

Gifhorn: Luxus-Audi fackelt ab – Autohaus widerspricht Gerüchten

In Gifhorn ist ein Audi S8 in einem Autohaus abgebrannt. Warum? Völlig unkar! (Symbolbild)
In Gifhorn ist ein Audi S8 in einem Autohaus abgebrannt. Warum? Völlig unkar! (Symbolbild)
Foto: picture alliance / imageBROKER | Björn Kietzmann

Gifhorn. In einem Autohaus in Gifhorn ist ein Audi abgefackelt.

Um kurz vor 2 Uhr am Sonntag wurde die Feuerwehr Gifhorn alarmiert.

Audi brennt in Autohaus in Gifhorn ab

An der Braunschweiger Straße hatte eine Brandmelde-Anlage Alarm geschlagen. Betroffen war das Autohaus Kühl.

Rund 25 Einsatzkräfte rückten an. Schnell war klar: Im Ausstellungsraum steht ein Audi lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr sagt, dass das Autohaus komplett verraucht war. Daher erhöhte der Einsatzleiter den Alarm.

Um zum brennenden Auto zu kommen, mussten die Feuerwehrleute die Eingangstür aufbrechen. Die Einsatzkräfte konnten den Audi S8 unter Atemschutz löschen. Retten allerdings konnten sie die extrem teure Oberklassen-Limousine nicht mehr. Anschließend wurde das Autohaus mit mehreren Überdruck-Lüftern belüftet.

+++ Lotto-Spieler aus Gifhorn räumt ab – so viel Kohle wandert auf sein Konto +++

Autohaus in Gifhorn kommentiert Gerüchte

In den sozialen Medien kursierten schnell Bilder und Gerüchte. Ein Elektro-Auto habe gebrannt, hieß es. Dem widerspricht das Autohaus Kühl bei Facebook aber: „Es handelt sich entgegen einzelner Vermutungen nicht um ein E-Auto!“

+++ Kreis Gifhorn: Baby sitzt ungesichert im Auto – dann kommt noch etwas ans Licht +++

-------------------

Mehr News aus Gifhorn:

-------------------

Wieso der Audi in Brand geraten ist, war zunächst offen. Die Polizei Gifhorn war vor Ort. Die Beamten schließen eine Brandstiftung bisher aus. Verletzte gab es nicht. (ck)