Gifhorn 

Kreis Gifhorn: Zwei Pferde grausam misshandelt – für ein Tier kommt jede Hilfe zu spät

Eine unbekannte Person hat zwei Pferde im Kreis Gifhorn grausam misshandelt. Für eines von ihnen konnte eine Tierärztin nichts mehr tun. (Symbolbild)
Eine unbekannte Person hat zwei Pferde im Kreis Gifhorn grausam misshandelt. Für eines von ihnen konnte eine Tierärztin nichts mehr tun. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / imagebroker

Wollersdorf. Schrecklicher Vorfall in der Ortschaft Wollerstorf im Kreis Gifhorn!

Eine unbekannte Person hat dort zwei Pferde grausam misshandelt. Für eine Stute konnte eine Tierärztin aus dem Kreis Gifhorn nichts mehr tun.

Kreis Gifhorn: Brutale Attacke! Ein Pferd hat keine Überlebenschance

Eine oder mehrere unbekannte Personen haben am 18. und 21. Juni in Wollersdorf zugeschlagen. Die Polizei geht davon aus, dass er oder sie sich Zutritt zur Weide verschafft und in beiden Nächten dieselben zwei Stuten misshandelt hat.

Dabei soll er oder sie die Tiere mit einem scharfkantigen Gegenstand im Genitalbereich verletzt haben. Eine zehnjährige Stute wurde bei der zweiten Tat so schwer verletzt, dass eine Tierärztin sie nur noch einschläfern konnte.

---------------

Mehr aus dem Kreis Gifhorn:

Flächenbrand auf 500 Quadratmetern – Feuerwehr mit dringlicher Warnung

Mysteriöses Auto steht an der B188 – was hat es damit auf sich?

Skurriler Feuerwehreinsatz! DAS haben die Kameraden wohl noch nie erlebt

----------------

Die Polizei ermittelt in beiden Fällen nun wegen Straftaten gegen das Tierschutzgesetz. (abr)