Harz 

Harz: Leiche in Seesen gefunden – Polizei durchkämmt mehrere Objekte

Die Ermittler rekonstruieren den Tatablauf in der Gartenlaube in Seesen im Harz. Hier wurde Anfang des Jahres ein toter Mann gefunden.
Die Ermittler rekonstruieren den Tatablauf in der Gartenlaube in Seesen im Harz. Hier wurde Anfang des Jahres ein toter Mann gefunden.
Foto: imago images / Die Videomanufaktur

Seesen. Nach dem mutmaßlichen Tötungdselikt in Seesen im Harz laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.

Am Mittwoch kam erneut Bewegung in den Fall aus Seesen im Harz!

Seesen im Harz: Polizei durchkämmt Objekte – auch in Lehrte

Die Polizei hat insgesamt elf Objekte im Raum Seesen und Lehrte durchkämmt, darunter auch die Wohnung des Toten. Die Beamten hätten nach Beweismitteln gesucht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig.

Außerdem stellten die Ermittler den wahrscheinlichen Tatablauf nach. Darüber hatte zuvor die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) berichtet.

Leiche im Kleingarten gefunden – Opfer soll erschossen worden sein

Die Leiche des 34-Jährigen war am 4. Januar in einer Kleingartenkolonie in Seesen im Landkreis Goslar entdeckt worden. Ein 38 Jahre alter Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft.

--------------------

Mehr von uns:

--------------------

Bei ihm soll es sich um einen Bekannten des Opfers handeln. Es gibt auch Berichte, nach denen sie Cousins waren. Der Tatverdächtige soll den 34-Jährigen aus Lehrte erschossen haben, berichtet der „Seesener Beobachter“. Er soll das Ganze als Unfall darstellen.

Ihm wird Totschlag vorgeworfen. Der Mann hatte bei der Polizei Angaben zur Tat und zum Fundort gemacht. >> Leiche im Kleingarten in Seesen gefunden – Verdächtiger soll eingeknickt sein

Toter aus Lehrte offenbar schon seit Dezember vermisst

Dem HAZ-Bericht zufolge hatte die Familie den 34-Jährigen bereits Ende Dezember als vermisst gemeldet. Zu seiner Beisetzung in Hannover-Lahe waren 350 Menschen gekommen. (ck/dpa)