Harz 

Goslar: Inzidenz so niedrig wie nirgendwo sonst in Deutschland – „auch ein gehöriges Stück Glück“

Goslar ist bisher sehr gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Aktuell ist die Inzidenz so niedrig wie nirgendwo sonst in Deutschland... (Archivbild)
Goslar ist bisher sehr gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Aktuell ist die Inzidenz so niedrig wie nirgendwo sonst in Deutschland... (Archivbild)
Foto: picture alliance / Bildagentur-online/Schoening | Bildagentur-online/Schoening

Goslar. Deutschland schaut aktuell auf Goslar im Harz.

Denn nirgendwo sonst ist die Corona-Lage so entspannt wie in Goslar im Harz.

Goslar im Harz: Inzidenz bei 0,7

Am Montag lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei nur 0,7. Das Gesundheitsamt in Goslar hat dem Robert-Koch-Institut (RKI) innerhalb der letzten sieben Tage nur eine Neuinfektion gemeldet. 0,7 – das ist der bundesweit niedrigste Wert. Es folgen die Kreise Vorpommern-Rügen (0,9) und Friesland (1,0).

Die Inzidenz in unserer Region:

  • Braunschweig: 8,8
  • Gifhorn: 24,4
  • Goslar: 0,7
  • Hannover: 18,2
  • Helmstedt: 11,0
  • Peine: 17,8
  • Salzgitter: 27,8
  • Wolfenbüttel: 19,2
  • Wolfsburg: 32,2

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Landkreis Goslar mit Blick auf das Infektionsgeschehen bisher sehr gut durch die Pandemie gekommen ist. Der höchste Sieben-Tage-Wert wurde am 28. April mit 104,4 angegeben – selbst das ist vergleichsweise gering.

Jetzt also 0,7... Aus Sicht unseres Gesundheitsamtes gibt es nicht den einen Grund, der für die aktuell niedrige Inzidenz sorgt. Goslars Kreissprecher Maximilian Strache sagte news38.de, dass die Kontaktnachverfolgung bisher ausgesprochen gut gegriffen hat.

+++ Urlaub an der Nordsee: Insel-Fans platzt der Kragen – „Rücksichtslos und arrogant“ +++

Außerdem sei sicher auch die ländliche Prägung des Landkreises von Vorteil. „Die Menschen haben hier viel Platz und können sich schlichtweg aus dem Weg gehen. Zur Wahrheit gehört aber wohl auch, dass wir ein gehöriges Stück Glück hatten“, so Strache.

Landkreis Goslar lobt seine Bürger

Gleichzeitig gebühre den Menschen in Goslar aber auch ein dickes Lob und ein großer Dank. Sie hätten sich „überwiegend hervorragend“ an die unterschiedlichen Corona-Regeln gehalten. „Wir haben die Hoffnung, dass dies auch vor dem Hintergrund der nun erfolgten Öffnungen und Lockerungen Bestand haben wird“, sagt Strache.

---------------------

Mehr Themen:

---------------------

Für den Sommer hoffe der Kreis Goslar auf eine erfolgreiche Impfkampagne. Rund 65.000 Goslarer wurden bereits einmal gegen das Coronavirus geimpft. Mehr als die Hälfte von ihnen haben inzwischen den vollständigen Impfschutz. Der Landkreis rechnet damit, dass sich in Goslar insgesamt rund 100.000 Menschen impfen lassen möchten.

Goslars Sprecher Strache blickt optimistisch nach vorne: „Wir erhoffen uns für den Sommer auch eine erfolgreiche und sichere Tourismus-Saison und ein wenig beständigeres Sommerwetter, so dass auch einem Ausflug in die Freibäder und die vielen schönen Badeseen nichts im Wege steht.“ (ck)