Harz 

Brocken im Harz: Autos fahren nachts illegal zum Gipfel – so soll das verhindert werden

Das ist der Harz

Das ist der Harz

Beschreibung anzeigen

Schierke. Wer auf den Brocken im Harz möchte, der wandert oder fährt mit der Brockenbahn. Eigentlich.

Doch so manch einer macht sich nachts immer wieder illegal mit dem Auto auf den Weg auf den Brocken. Doch der Nationalpark Harz und der Landkreis haben darauf keine Lust mehr und greifen jetzt durch.

Brocken im Harz: Immer wieder illegale Autofahrten

Die Aussicht vom Brocken ist wirklich einmalig. Unendliche Weiten, bei gutem Wetter sogar Ausblicke bis nach Thüringen oder Halle, morgens einzigartige Sonnenaufgänge – wer den Harz besucht, will sich das sicherlich nicht entgehen lassen.

-------------------------------

Das ist der Brocken im Harz:

  • ist 1.141 Meter hoch
  • und damit das höchste Gebirge im Norden
  • ist extrem beliebt bei Wanderern
  • gehört zu Wernigerode (Sachsen-Anhalt)
  • du kannst mit einer alten Dampflock hoch- und runterfahren

-------------------------------

Problematisch wird es nur, wenn man entweder keine Lust aufs Wandern hat oder kein Geld ausgeben will, um mit der Brockenbahn zu fahren. Da hat bisweilen so manch einer nachts die Chance gewittert, mal eben mit dem Auto auf den Harzgipfel zu fahren. Und das, obwohl es eigentlich verboten ist.

So sollen illegale Autofahrten auf den Brocken gestoppt werden

Nationalpark und Landkreis haben das natürlich mitbekommen. Und deshalb soll damit jetzt Schluss sein. Schließlich ist der Brocken bis auf wenige Ausnahmen autofrei und soll es auch bleiben.

---------------------------

Mehr aus dem Harz:

-----------------------------

Wie das gelingen soll? Seit Freitag gibt es an der Brockenstraße in Schierke eine Polleranlage. Damit soll nun die Zufahrt kontrolliert werden. (abr mit dpa)

Das könnte dich auch interessieren: Den Skifahrern fehlt momentan noch der Schnee im Harz. Doch die Liftbetreiber haben eine abgefahrene Idee. Welche, liest du hier >>>