Helmstedt 

Kreis Helmstedt: Vier Schwerverletzte bei heftigem Unfall – Polizei hat schlimmen Verdacht

Heftiger Unfall im Kreis Helmstedt!
Heftiger Unfall im Kreis Helmstedt!
Foto: Alexander Weis/ Feuerwehr Helmstedt

Schwerer Unfall am frühen Sonntagmorgen im Kreis Helmstedt!

Feuerwehr und Polizei mussten gegen 2.50 Uhr ausrücken. Auf der B244 nahe der A2 in Höhe der Anschlussstelle Helmstedt-West hatte es gekracht.

Kreis Helmstedt: Vier Schwerverletzte bei heftigem Unfall

Als die Einsatzkräfte am Unfallort ankamen, konnten sie als erstes vier beschädigte Autos erkennen. Zwei Autos standen auf der Straße in Richtung Helmstedt, zwei Autos befanden sich verkeilt im Graben – beide mit Totalschaden, berichtet die Polizei.

Bei den Insassen handelt es sich um junge Erwachsene um Alter von 18 bis 20 Jahren. Alle kamen laut Polizei mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Polizei hat sogleich die Ermittlungen zu dem schweren Unfall aufgenommen – und einen schlimmen Verdacht.

+++Harz: Auto kracht in Seat – mit schweren Folgen+++

Polizei vermutet illegales Autorennen

Die Polizei vermutet, dass es sich um ein illegales Autorennen gehandelt haben könnte. Alle vier waren zuvor hintereinander gefahren. Wobei die Fahrer eines Mazdas und eines Audis zusätzlich ein Überholmanöver gestartet haben sollen, um die anderen beiden Autos zu überholen.

Dabei soll es zu dem Unfall gekommen sein. Die Polizei geht davon aus, dass die beien Autos zusammengestoßen und gegen ein größeres Verkehrsschild geprallt sind. Dadurch seien die beiden Autos auf dem Dach gelandet und hätten sich ineinander verkeilt.

----------------------------

Mehr News aus der Region:

Wolfsburg öffnet diese Schwimmbäder – allerdings nur unter ganz speziellen Bedingungen

Niedersachsen: Neuer „Trend“! Diebe haben es ausgerechnet DARAUF abgesehen

Braunschweig: Bauarbeiten sorgen für Stau – Stadt greift zu dieser Maßnahme

-----------------------------

Horrender Sachschaden an den Autos

Die Polizei geht von einem Sachschaden von mindestens 80.000 Euro aus. Die B244 wurde voll gesperrt. Ein Sachverständiger untersuchte sogleich in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Unfallstelle. (abr)