Helmstedt 

Helmstedt: Einbrecher erwischt – bei der Flucht kommt es zum Unglück

Zwei Einbrecher sind auf frischer Tat in Helmstedt erwischt worden. (Symbolbild)
Zwei Einbrecher sind auf frischer Tat in Helmstedt erwischt worden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Christian Spicker

Helmstedt. In Helmstedt sind zwei Männer in ein Autohaus eingebrochen – für einen der beiden hatte die Tat fatale Folgen...

Zum Einbruch kam es laut Polizei Helmstedt am Samstag gegen 21.40 Uhr, Tatort war der Renault-Händler am Braunschweiger Tor.

Helmstedt: Einbrecher fällt aus sieben Meter vom Dach

Zeugen entdeckten die Täter – warum die wiederum das Weite suchten. Ein Mann lief in unbekannte Richtung, während der andere Einbrecher übers Dach fliehen wollte.

Da aber kam es zum Unglück: Der Mann stürzte vom knapp sieben Meter hohen Dach auf den Boden. Die Polizei fand ihn verletzt am Boden liegend. Er war mit Sturmhaube und Handschuhen bekleidet. Außerdem hatte er diverses Einbruchswerkzeug dabei.

_______________

Mehr Themen aus der Region:

_______________

Helmstedt: Einbrecher verletzt sich schwer

Der Tatverdächtige erlitt schwerste Verletzungen – unter anderem Brüche in Schädel, Becken, Unterschenkel und Ellenbogen. Zunächst konnte die Polizei seine Identität nicht herausfinden. Der zweite Täter konnte fliehen.

+++ Eintracht Braunschweig: Nullnummer zum Start – Fejzic überragt +++

Der betroffene Renault-Händler aus Helmstedt sagt, dass nichts geklaut wurde. Der Sachschaden aber sei enorm, weil die Täter die Schränke und Türen mit Gewalt öffneten. (red)