Veröffentlicht inHelmstedt

Kreis Helmstedt: 18-Jähriger rast auf Frau zu – ein Sprung rettet ihr das Leben

Fünf Tipps für den Stau

Schöningen. 

Unfassbare Szenen im Kreis Helmstedt!

In Schöningen im Kreis Helmstedt ist ein 18-Jähriger mit seinem Auto auf eine Frau zu gerast. Die konnte sich nur durch einen Sprung retten. Und dies war nur die Spitze des Eisbergs.

Kreis Helmstedt: Autofahrer drückt einfach auf’s Gas

Aber von vorne: Am Mittwochabend war ein 18-Jähriger mit seinem VW Golf in Esbeck in Richtung Schöningen unterwegs, wie die Polizei mitteilt. Dabei raste der an einer anderen Autofahrerin vorbei, zog links an der Verkehrsinsel vorbei – und fuhr dann auch noch über eine rote Ampel.

———————–

Mehr Themen:

———————–

Die Autofahrerin ließ sich das Verhalten des Rowdys allerdings nicht gefallen und wollte den 18-Jährigen an der Müller-Mühlheim-Straße zur Rede stellen. Doch den schien das überhaupt nicht zu beeindrucken: Statt Einsicht zu zeigen, gab der nämlich Gas und raste auf die Frau zu! Geistesgegenwärtig sprang die dabei zur Seite – und verhinderte Schlimmeres. Nachdem zwei 15- und 16-jährige Mädchen ins Auto dazu gestiegen sind, war die wilde Fahrt allerdings noch nicht vorbei.

Irre Fahrt endet im Straßengraben

Der 18-Jährige raste allerdings weiter: Der fuhr nämlich rückwärts die Müller-Mühlheim-Straße in falscher Fahrtrichtung zur Helmstedter Straße. Sein Golf kam dabei ins Schlingern – und krachte in eine Hecke.

+++ Autofahrer macht leichtsinnigen Fehler – und bezahlt ihn mit seinem Leben +++

Aber auch das schien dem jungen Mann noch nicht genug. Anschließend ging es auf der B 244 in Richtung Helmstedt weiter: Auf Höhe der Abfahrt Wolsdorf musste der 18-jährige Fahrer stark abbremsen. Dadurch kam der Golf nach links von der Straße ab, der 18-Jährige verlor die Kontrolle – und landete im Straßengraben.

Die beiden 15- und 16-jährigen Insassen sind bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei hat diverse Anzeigen aufgenommen: wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung, fahrlässige Körperverletzung und weiteren fünf Ordnungswidrigkeiten. Der Raser muss sich wohl demnächst vor Gericht verantworten. (jko)