Veröffentlicht inHelmstedt

Kreis Helmstedt: Schock für Eltern! Kleinkind steckt Kopf in den Eimer – Feuerwehr muss anrücken

Niedersachsen: Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst

Lehre. 

Schock im Kreis Helmstedt! Ein Kind hat seine Eltern in der Gemeinde Lehre in Angst versetzt, als es seinen Kopf in einen Eimer gesteckt hat.

Alle Mühe war vergebens, die Eltern konnten ihr Kind nicht befreien. Schließlich alarmierten sie die Feuerwehr im Kreis Helmstedt.

Kreis Helmstedt: Feuerwehr befreit Kleinkind

Am Samstagnachmittag erhielt die Feuerwehr Flechtorf in der Gemeinde Lehre einen Notruf eines Elternpaares. Ihr Kind hatte seinen Kopf in ein Kunststoffgefäß gesteckt und nicht mehr herausbekommen. Die Eltern versuchten erfolglos, das Kind durch Öl, Seife und den Einsatz eines Seitenschneiders zu befreien.

————————–

Freiwillige Feuerwehren in Deutschland:

  • bezeichnet Feuerwehren, die hauptsächlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern bestehen
  • in Deutschland wird der Brandschutz hauptsächlich durch ehrenamtliche Kräfte sichergestellt
  • in nur etwa hundert Städten gibt es eine berufliche Feuerwehr
  • dort werden sie aber auch durch Freiwillige Feuerwehren unterstützt

————————–

Als die Feuerwehr vor Ort ankam, schaffte sie es, mithilfe einer kleinen Säge und eines Seitenschneiders den Eimer vom Kopf des Kindes zu entfernen. Nach wenigen Minuten konnte die Aktion erfolgreich abgeschlossen werden und das Kind lächelte den Feuerwehrleuten unverletzt hinterher, als diese wieder aufbrachen.

———————-

Weitere News aus dem Landkreis Helmstedt:

———————-

Die Feuerwehr zeigte sich amüsiert über diesen Vorfall: „Auch, wenn es sich bei dem Kleinkind nicht um Michel aus Lönneberga handelte, erinnerte die Situation aber schon sehr an die bekannte Fernsehserie.“ (lb)