Niedersachsen 

Hannover Hauptbahnhof: Mann verweigert Maske – dann offenbart sich sein wahres Gesicht

Am Hauptbahnhof Hannover stieß die Bundespolizei auf einen Maskenverweigerer. Doch das war nicht sein einziges Vergehen. (Symbolbild)
Am Hauptbahnhof Hannover stieß die Bundespolizei auf einen Maskenverweigerer. Doch das war nicht sein einziges Vergehen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / localpic

Hannover. Bei einer Überprüfungen wegen fehlender Mund-Nasen-Bedeckung im Hauptbahnhof Hannover sind Polizisten auf einen per Haftbefehl gesuchten Mann gestoßen.

Hannover Hauptbahnhof: Maskenverweigerer wandert direkt in den Knast

Es handelte sich um einen 33-jährigen Hannoveraner, der 2020 wegen Nötigung in 17 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von 120 Tagen verurteilt worden war, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Beamten hätten ihn wieder in die Justizvollzugsanstalt in Sehnde gebracht, wo noch eine Reststrafe von 24 Tagen ausstehe, hieß es.

Der Mann war demnach vor zwei Wochen nicht aus dem offenen Vollzug zurückgekehrt.

____________

Mehr Themen aus Niedersachsen:

____________

Ein anderer Straftäter ist hingegen ausgebüxt. Der Mann aus Braunschweig ist nach einem unbegleiteten Ausgang nicht in Maßregelvollzugszentrum in Moringen zurückgekehrt. Ein Bild von ihm findest du hier. (dpa/mb)