Niedersachsen 

Im ICE nach Hannover: Wolfsburger erwischt – sein Gepäck hatte es in sich

Die Bundespolizei bewies bei einer ICE-Fahrt nach Hannover den richtigen Riecher. (Archivbild)
Die Bundespolizei bewies bei einer ICE-Fahrt nach Hannover den richtigen Riecher. (Archivbild)
Foto: IMAGO / Hartenfelser

Hannover. Das war wohl nix! Drei Männer waren mit der Bahn gerade in Hannover unterwegs, als die Polizei zuschnappte. Was sie im Gepäck hatten, hat es wirklich in sich.

Gemeinsamen fuhren die drei am Dienstag mit der Bahn aus NRW wieder nach Niedersachsen zurück. Gegen 0.20 Uhr kontrollierte die Bundes- und Landespolizei am Hauptbahnhof Hannover die Männer (32, 27 und 27 Jahre alt) – einer von ihnen aus Wolfsburg.

Dabei machten die Beamten eine erstaunliche Entdeckung: Bei den dreien handelte es sich mutmaßlich um Drogenkuriere, die gerade Nachschub besorgt hatten.

In Bahn nach Hannover: Polizei durchsucht Wohnung von Wolfsburger

Im Gepäck hatten sie 1,2 Kilogramm Marihuana, eine kleine Menge Kokain, Mobiltelefone sowie mutmaßliches Dealgeld dabei. Das schmuggelten sie in der Bahn mit.

---------------

Das ist die Deutsche Bahn:

  • Die Deutsche Bahn ist eine Aktiengesellschaft
  • Sie befindet sich vollständig im Besitz der BRD
  • Der Hauptsitz ist in Berlin
  • Etwa 324.000 Mitarbeiter hat die Deutsche Bahn
  • Neben dem Personenverkehr werden auch Hunderte Tonnen an Gütern transportiert

---------------

Am Wohnort in Wolfsburg eines Beschuldigten (32) fand die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung weiteres Beweismaterial – darunter „szenetypische Gegenstände“ sowie mehrere Handys. Zwei der drei Männer sollen nun einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Polizei-Inspektion hatte bei einer Ermittlung in einem Verfahren wegen Drogenhandel Wind von der Drogenfahrt im ICE bekommen und die drei Bahn-Fahrer daraufhin aufgespürt.

---------------

Weitere News aus Wolfsburg:

Wolfsburg: Schräger Hotspot – ausgerechnet HIER wärmen sich massenweise Vögel auf

VW: Nagelneuer Hybrid-Golf explodiert – Feuerwehr verrät, was Volkswagen dann macht

VW: Brandstiftung in Büro in Wolfsburg – Polizei sucht DIESES Phantom

---------------

Nach Abschluss der Maßnahmen entließ die Staatsanwaltschaft Hannover einen 27-jährigen mutmaßlichen Täter aufgrund fehlender Haftgründe.

An diesem Mittwoch sollen die anderen beiden Drogen-Bahnfahrer einem Haftrichter vorgeführt werden. Der entscheidet dann, ob sie in Untersuchungshaft müssen. (ldi)

+++ Wolfsburg sagt Müllbergen den Kampf an – so soll die Stadt noch sauberer werden +++

Ebenfalls interessant: In Wolfsburg will eine Schule Kindern im Lockdown eine Freude machen und hat eine besondere Idee. Hier liest du mehr <<<