Niedersachsen 

Hannover: Mädchen-Streit eskaliert völlig – plötzlich fällt ein Schuss!

Ein Mädchen-Streit in Hannover ist völlig eskaliert. Plötzlich fiel ein Schuss. (Symbolbild)
Ein Mädchen-Streit in Hannover ist völlig eskaliert. Plötzlich fiel ein Schuss. (Symbolbild)
Foto: imago/Sabine Gudath

Heftige Szenen in Hannover!

Ein Mädchen-Streit ist in Bemerode in Hannover völlig aus dem Ruder gelaufen. Ein Beteiligter zückte sogar eine Schreckschusswaffe – und drückte ab.

Hannover: Mädchen-Streit läuft aus dem Ruder

Passanten haben am Dienstag gegen 17.15 Uhr eine merkwürdige Szenerie nahe der Haltestelle Messe/Ost in Bemerode beobachtet. Sie meldeten sich bei der Polizei und berichteten von etwa 20 bis 30 Jugendlichen, die dort randalieren und Scheiben einwerfen würden.

+++Die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen+++

Die Polizei rückte aus und traf an der Haltestelle direkt auf ein 12-jähriges Mädchen, das Verletzungen im Gesicht hatte. Als die anderen Beteiligten die Polizei erblickten, ergriffen sie die Flucht. Doch den Beamten gelang es, insgesamt 26 Jugendliche zu stellen. So recht wollten sich die Beteiligten aber nicht darüber äußern, was vorgefallen ist.

Jugendlicher zückt Schreckschusswaffe

Erste Ermittlungen ergaben aber, dass es offenbar zunächst ein Wortgefecht zwischen einigen Mädchen gab, das dann eskaliert ist. In der Folge seien wohl weitere Jugendliche aus verschiedenen Stadtteilen Hannovers und Laatzen dazugekommen und die Situation lief aus dem Ruder.

-----------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

------------------------------

Ein 17-Jähriger soll dabei das 12-jährige Mädchen durch einen Schlag verletzt haben. Außerdem soll er eine Schreckschusswaffe gezückt und damit mehrere Jugendliche zunächst bedroht und am Ende sogar abgedrückt haben. Glücklicherweise wurde dadurch niemand verletzt. Der 17-Jährige konnte fliehen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Bedrohung gegen ihn.

Die Polizei Hannover erteilte allen Beteiligten einen Platzverweis. (abr)