Niedersachsen 

Hildesheim: „Unverzüglich entfernen“ – verwirrendes Experiment muss weg

Die blauen Ampeln in Hildesheim müssen wohl wieder verschwinden. (Archivbild)
Die blauen Ampeln in Hildesheim müssen wohl wieder verschwinden. (Archivbild)
Foto: dpa

Hildesheim. In Hildesheim war seit Mitte März ein Projekt im Straßenverkehr angelaufen, das nun wieder eingestampft werden soll.

Die Stadt Hildesheim hatte blaue Ampeln für Radfahrer getestet. Und muss diese nun anscheinend wieder abmontieren.

Stadt Hildesheim testet blaue Ampeln für Radfahrer

Das Land Niedersachsen habe den Abbau der Ampeln verfügt, berichtete der NDR unter Berufung auf das Verkehrsministerium. Blaues Licht sei in der Straßenverkehrsordnung nicht vorgesehen, sagte eine Sprecherin in Hannover demnach.

Das Ministerium wies die Stadt an, das blaue Licht „unverzüglich zu entfernen“.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Die Ampeln gehören zu einem Projekt elektronischer Verkehrslenkung: Das blaue Licht über dem roten soll Radfahrern signalisieren, dass die Ampel sie erkannt hat und bald auf Grün schalten wird.

Ungewöhnliche Farbe sorgte anscheinend für Verwirrung im Straßenverkehr

Allerdings sorgte die ungewöhnliche Farbe bei den Radlern auch für Verwirrung. Die Stadt Hildesheim wollte dem Bericht zufolge die Anordnung aus Hannover prüfen.

>>> Niedersachsen: Jugendlicher muss beatmet werden – weil er DAS gemacht hat!

Das seit Mitte März laufende Projekt sei durch eine Experimentierklausel in der Straßenverkehrsordnung gedeckt. (fb/dpa)