Niedersachsen 

Tod nach Unfall auf B3 bei Hannover: Retter können Mann (71) nicht mehr helfen

Schlimmer Unfall bei Hannover! Ein Mann hat die Kontrolle über seinen Wagen verloren. (Symbolbild)
Schlimmer Unfall bei Hannover! Ein Mann hat die Kontrolle über seinen Wagen verloren. (Symbolbild)
Foto: imago/Gottfried Czepluch

Ein Autofahrer aus Celle ist nach einem schweren Verkehrsunfall bei Hannover ums Leben gekommen.

Der Mann hatte auf der B3 bei Hannover krankheitsbedingt die Kontrolle über sein Auto verloren und war in eine Mittelleitplanke gefahren. Der 71-Jährige verstarb noch am Unfallort.

Unfall bei Hannover: Ehefrau saß mit im Wagen

Der Mann war mit seiner Ehefrau gemeinsam auf der B3 in Richtung Hannover unterwegs. Die Ehefrau erklärte, ihr Gatte sei plötzlich nicht mehr ansprechbar gewesen und habe den Wagen nicht mehr kontrollieren können.

-----------------

Mehr aus Niedersachsen:

Harz: Mann verschickt intime Fotos – dann geht sein Puls richtig hoch

Celle: Junge Männer fahren Sportwagen gegen eine Wand – eine Sache ist besonders bitter

Corona in Niedersachsen: Neue Verordnung wird vorgestellt – was sich jetzt ändern könnte

-----------------

Das Auto prallte schließlich gegen die Mittelleitplanke. Die Ehefrau wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Hannover: Rettungshubschrauber im Einsatz

Retter hatten noch versucht, dem 71-Jährigen zu helfen, doch zu spät. Er sei krankheitsbedingt noch an der Unfallstelle heißt es in einem Bericht der Polizei Hannover.

Die Unfallstelle musste während der Rettungsversuche etwa zwei Stunden gesperrt werden. Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Leider Vergeblich. (mw)