Niedersachsen 

Niedersachsen: Tödlicher Unfall auf der Landstraße – Mann hat keine Chance

In Niedersachsen kam es zu einem tödlichen Autounfall. (Symbolbild)
In Niedersachsen kam es zu einem tödlichen Autounfall. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Die Videomanufaktur

Duderstadt. Was für ein tragischer Unfall in Niedersachsen!

Am frühen Samstagabend kam es in Niedersachsen im Kreis Göttingen auf einer Landstraße zu einem schweren Autounfall. Der 33-jährige Fahrer des Unfallwagens starb.

Niedersachsen: Tödlicher Unfall auf der Landstraße

Der tödliche Unfall ereignete sich am Samstag gegen 17.55 Uhr. Auf der Landstraße zwischen den Ortschaften Westerode und Nesselröden, kam ein 33-Jähriger aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und krachte mit seinem Seat in einen Baum.

-----------------

Unfallstatistik in Niedersachsen im Jahr 2020

  • durch Corona hat es deutlich weniger Unfälle gegeben
  • 184.844 Unfälle insgesamt auf den Straßen von Niedersachsen (-15,2 Prozent zum Vorjahr)
  • 370 Menschen sind ums Leben gekommen (2019 waren es noch 432)
  • 35.005 Menschen wurden verletzt - davon 5260 schwer
  • Unfallursachen sind vor allem überhöhte Geschwindigkeit, Vorfahrtsmissachtung, Alkohol am Steuer und Fehler beim Abbiegen oder Überholen

-----------------

Bei der Kollision wurde der Fahrer in seinem Auto eingequetscht. Vermutlich war er sofort tot.

Niedersachsen: Die Ermittlungen dauern an

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurden die Landstraße zwischen dem Kreisel Höhe Nesselröden und der Zufahrt der Höhe Westerode am Samstag bis etwa 21 Uhr gesperrt.

------------------------------

Mehr Niedersachsen-News:

-------------------------------

An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren Duderstadt und Mingerode im Einsatz. Die Ermittlungen, wie es zu dem tragischen Unfall kam, dauern an. (cm)