Niedersachsen 

Region Hannover: Autofahrer hört plötzlich lauten Knall – jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes

Schockmoment in der Region Hannover! Jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes. (Symbolbild)
Schockmoment in der Region Hannover! Jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Future Image

Schockmoment in der Region Hannover!

Diese Autofahrt wird ein Mann wohl so schnell nicht vergessen. Er kam aus dem Kreis Celle und war gerade in Richtung Gifhorn unterwegs, als er plötzlich einen lauten Knall hörte. Jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes.

Region Hannover: Lebensgefährliche Aktion!

Der lebensgefährliche Vorfall ereignete sich am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr. Der 33-Jährige war gerade mit seinem Opel Astra unter der Brücke „Herrschaftsweg“ durchgefahren, als er den lauten Knall hörte. Dann splitterte auch schon seine Frontscheibe. Durch die Splitter wurde er leicht verletzt.

+++Kreis Helmstedt: Wilde Verfolgungsfahrt! Polizistin kann sich gerade noch retten+++

Der Mann stoppte sein Auto sofort und alarmierte die Polizei. Denn offenbar hatte jemand etwas von der Brücke auf das Auto geworfen. Die Polizei geht von einem Stein aus.

Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes

Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung ein. Denn der Opel-Fahrer hatte zwei Personen bemerkt, die zuvor mit ihren Fahrrädern auf der Brücke standen. Einer war mit einem dunklen, der andere mit einem auffällig roten oder orangefarbenen Rahmen unterwegs. Beide machten sich in Richtung Herrschaftsweg aus dem Staub. Von ihnen fehlt bisher jede Spur.

------------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

-------------------------------

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des versuchten Mordes. Wenn du etwas gesehen hast und Hinweise geben kannst, sollst du dich bei der Polizei unter folgender Nummer melden: 0511 109-5555.